Aktuelle Meldungen aus Deutschland – Österreich – Italien – der Schweiz *** Und das sind unsere Publikationen 2020 für Sie ***

Hervorgehoben

Mit einem Klick zum Laufkalender – immer aktualisiert

Mit einem Klick online blättern oder Hier bestellen

Hier bestellen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allein und Daheim, Virtuell und teilweise schon  wieder reell!

Wegen der Coronakrise sind derzeit fast alle Veranstaltungen abgesagt, verschoben – oder sie laufen virtuell. Manche wagen einen Start. Hier ein Überblick zu den aktuellen Starts und den virtuellen Läufen – Corona Virtuelle Läufe 2020

und den aktualisierten Laufkalender-Juli-August-September – Stand 01.07.2020

Aus „Lauf für uns“ wird heuer „Mal für uns“ am 8. Juli in Kirchdorf

Bayerische Laufzeitung, 06. Juli 2020

Liebe Läuferinnen und Läufer!
Eigentlich wollten wir am 8. Juli wieder unseren „Lauf für uns!“- Spendenlauf rund um den Kirchdorfer Waldsee starten. Die aktuelle Situation lässt aber eine so große Veranstaltung nicht zu. Aber gerade jetzt brauchen unsere Kinder in Uganda unsere Hilfe. Deshalb haben wir uns für dieses Jahr etwas Neues einfallen lassen: Aus „Lauf für uns!“ wird „Mal für uns!“

Wie funktioniert es?
Statt Laufrunden werden dieses Jahr Laufbilder gesammelt. Die Bilder werden im Vorfeld gemalt und am 8. Juli rund um den Waldsee aufgehängt. Jeder ist eingeladen, sich mit einem Bild an der Bilderkette zu beteiligen. Bitte mit dem Bild am 8. Juli zum Waldsee kommen. Genau dort, wo bisher der Spendenlauf stattfand und hoffentlich im nächsten Jahr wieder stattfinden wird. Alle Infos hier und >> Lauf und Mal für uns 2020

Anmeldung für den Stubai Ultratrail 2021 startet jetzt

Bayerische Laufzeitung, 03. Juli 2020

Anmeldung für den Stubai Ultratrail 2021 startet jetzt

Gute Nachrichten für alle Trailrunner*innen, die 2021 wieder durchstarten wollen. Nach der Corona bedingten Absage für 2020 steht der Termin für die 4. Auflage des Stubai Ultratrail mit der Zielankunft am 3.150 m hoch gelegenen Bergrestaurant Jochdohle am Stubaier Gletscher fest: Am 3. Juli 2021 fällt in der Olympiastadt Innsbruck der Startschuss. Um sich rechtzeitig nach der langen Pause auf einen der schönsten und spektakulärsten Trailläufe der Alpen vorzubereiten, startet die Anmeldung fast auf den Tag genau ein Jahr früher. Morgen, am Samstag, 4. Juli, öffnet die Meldeliste für die vierte Auflage des Stubai Ultratrail, die ursprünglich für diesen Tag geplant war. Weiterlesen

Spitzensportler sollen Zukunft im Berchtesgadener Tourismus mitgestalten

Bayerische Laufzeitung, 02. Juli 2020

Spitzensportler sollen Zukunft im Berchtesgadener Tourismus mitgestalten -Berchtesgadener Land Tourismus GmbH präsentiert neue Markenbotschafter

In ihren Disziplinen ist jeder für sich Weltspitze, gemeinsam verbindet sie die Liebe zu ihrer Heimat, dem Berchtesgadener Land. Ab sofort vertreten die ehemaligen oder aktiven Athleten Georg Hackl (ehem. Rennrodler), Alexander und Thomas Huber (Extremkletterer), Anton Palzer (Skibergsteiger), Ines Papert (Eiskletterin) und Philipp Reiter (Trailrunner) die oberbayerische Region als Markenbotschafter: „Wir sind stolz auf unsere neuen Repräsentanten, sie alle sind mit unserer Region tief verwurzelt“, sagt Dr. Brigitte Schlögl, Geschäftsführerin der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH. Zusammen wolle man das bewusste, naturnahe Reisen weiter in den Fokus rücken: „Ich freue mich und finde es toll, dass alle an einem Strang ziehen.“ Extremkletterer Thomas Huber ergänzt: „Ich repräsentiere unsere einzigartige Landschaft und unseren Kulturraum nach außen sehr gerne.“ Die Testimonials schärfen die Marke Berchtesgaden als Bergsportregion. „Für den Berchtesgadener ist Heimat kein Ort, sondern ein Gefühl – das wollen wir zeigen und teilen“, sagt Skibergsteiger Anton Palzer. www.berchtesgaden.de

Starkes Team fürs Berchtesgadener Land – ab sofort repräsentieren die neuen Markenbotschafter Georg Hackl, Philipp Reiter, Anton Palzer, Thomas und Alexander Huber sowie Ines Papert (v. l. n. r.) die oberbayerische Region. Bildnachweis: Berchtesgadener Land Tourismus

Mit der Flaschenpost sportlich durch die Coronazeit – Grenzüberschreitende Laufidee zwischen Bayern und Österreich

Bayerische Laufzeitung, 01. Juli 2020

Von Nicole Jankowski

Mit der Flaschenpost sportlich durch die Coronazeit – 
Grenzüberschreitende Laufidee zwischen Bayern und Österreich

Regelmäßig treffen sich Laufbegeisterte aus Oberösterreich und Bayern zum gemeinsamen Lauftreff. Ob beim Training im Simbacher Stadion, beim Erklimmen der Hitzenauer Berge oder beim Abtrampeln ganzer Flussläufe wie Inn, Rott, Salzach oder Mattig – die Läufer von „drent und herent“ haben schon so einige sportliche Ideen zusammen umgesetzt. Bestes Beispiel ist auch der jährlich stattfindende „Inn obi-auffi Lauf“, bei dessen Organisation sich gleich 5 Vereine betätigen (LC Geinberg, TSV Simbach, AC Frauenstein, Triathlon ATSV Braunau, St. Peter bewegt).

Aber plötzlich ist nichts mehr wie gewohnt – die Grenze zu, Veranstaltungen abgesagt, gemeinsame sportliche Aktivitäten verboten: ein unbekanntes und unsichtbares Virus zieht durch Europa. Doch TSV Simbach-Lauftreffleiterin Brigitte Lagleder zeigte sich auch im Krisenmodus erfinderisch – ganz nach dem Motto: „Geht ned gibt’s ned“. Sie entwickelte gemeinsam mit LC Geinberg-Obmann Alois Petermeier die Idee eines Staffellaufs, bei dem jeder für sich oder mit Personen aus dem gleichen Haushalt laufen kann. Weiterlesen >> Corona D-A-Flaschenlauf V2

 

Sportlerwahl Niederbayern 2019 – heute Finale der Abstimmung

Bayerische Laufzeitung, 30. Juni 2020

Sportlerwahl Niederbayern 2019
in Kooperation mit dem BLSV – Bayerischer Landessportverband e.V.

Auch in diesem Jahr wird wieder eine Bezirkssportlerehrung am 10. Juli bei JOSKA in Bodenmais stattfinden, falls es die Pandemie zulässt. Nichts desto Trotz werden wir wieder eine Abstimmung benötigen. In fünf Kategorien gibt es jeweils drei Nominierte. Hier haben Sie die Möglichkeit, für Ihre Favoriten abzustimmen: einfach in der betreffenden Kategorie auf den Namen klicken, dann unten Ihre Kontaktdaten eingeben und auf „Abschicken“ klicken.

Auch Läufer sind nominiert – und zwar die Marathon Mannschaft von der LG Passau mit Tobias Schreindl – Stefan Fruhmann – Maxim Fuchs. Sie wurde Deutscher Meister 2019! Und hier bitte bis zum 30. Juni 2020 abstimmen!

Unter allen Teilnehmern verlosen wir zwei Gutscheine in Höhe von 100 Euro, einzulösen im Glasparadies JOSKA, Bodenmais. Die Gewinner werden im Rahmen der Preisverleihung ermittelt und im Nachgang benachrichtigt.
Nur Zusendungen, die im Abstimmungszeitraum von 19. Mai bis 30. Juni 2020 eingehen, können berücksichtigt werden.
Pro Teilnehmer kann nur einmal eine Stimmabgabe erfolgen.

GENERALI MÜNCHEN MARATHON 2020 – am 11. Oktober amoi anders

Bayerische Laufzeitung, 30. Juni 2020

GENERALI MÜNCHEN MARATHON 2020 – am 11. Oktober amoi anders

Wenn es nach dem unbändigen Willen von Organisationschef Gernot Weigl geht, dann soll der 35. GENERALI MÜNCHEN MARATHON auch im Coronajahr 2020 stattfinden. Dafür hat er mit seinem Team nach vielen Wochen ein Konzept vorgelegt, das auch gefallen soll. Und vor allem den Läuferinnen und Läufern! Sie „dürsten“ förmlich nach gemeinsamen sportlichen Treffen und Wettkämpfen. Vorbehaltlich einer Genehmigung und dem immensen Aufwand, den hier Weigl für die Stadt München und die Läufer betreibt, könnte am 11. Oktober ein wirklich einmaliges Läuferfest gestartet werden. Demnach wird es keinen ganzen Marathon, keine Staffeln, keinen Halbmarathon und keinen 10-km-Lauf geben, sondern für alle einen 30-Kilometerlauf. Wie nennt Weigl das heurige Motto? „Amoi anders“. Warum auch nicht, denn heuer ist vieles anders. Aber nicht alles unmöglich!

„Das Konzept ist ein Vorschlag für die zuständigen Behörden, die Laufveranstaltung in Zeiten der Pandemie durchzuführen. Die Entscheidung darüber, ist seitens der Stadt München und dem Freistaat Bayern noch nicht gefallen und es liegt noch keine Genehmigung vor.“

Alle Informationen hier

Der etwas andere Gletschermarathon am 5. Juli 2020 – Anmeldung noch bis Mittwoch, 1. Juli offen

Bayerische Laufzeitung, 29. Juni 2020

Der etwas andere Gletschermarathon am 5. Juli 2020 – Anmeldung noch bis Mittwoch, 1. Juli offen

Damit ihr das Gletschermarathon-Feeling trotz Corona-Krise spüren könnt, lauft ihr eure Distanz in eurem Heimatort, werdet aber „á la“ Gletschermarathon gewertet. Und euer Startgeld wird an das „Rote Kreuz Imst“ gespendet. Das sagt Sabrina Freythaler von der Organisation des Gletschermarathons.

• Jeder Teilnehmer läuft mit seiner GPS-Sportuhr eigenständig die gewünschte Distanz: 42, 195 KM / 21,1 KM /11, 2 KM
• Mittels GPS-Daten-Bekanntgabe gleich nach dem Lauf (hier reicht ein Screenshot mit Zeit, Distanz, Name & Startnummer) an uns, werdet ihr in den entsprechenden Altersklassen gewertet.
• Das Besondere an dieser Auflage: Der gesamte Programmablauf des Gletschermarathons – wie wir ihn gewohnt sind – wird virtuell bzw. online für euch zum besonderen Erlebnis.
• Dein Startgeld wird an das „Rote Kreuz Tirol – Bezirksstelle Imst“ gespendet. Weiterlesen

Das Südtirol Ultra Skyrace kehrt 2021 wieder zurück

Foto: Credits Harald Wisthaler

Bayerische Laufzeitung, 28. Juni 2020

Von Hannes Kroess

Das Südtirol Ultra Skyrace kehrt 2021 wieder zurück

Die Veranstalter des Extremberglaufs entlang der Hufeisentour in den Sarntaler Alpen haben vor kurzem nach reiflicher Überlegung entschieden, die diesjährige Ausgabe aufgrund der aktuell unsicheren Ausgangslage in der „Corona-Phase 2“ abzusagen. Stattdessen richtet das Organisationskomitee seinen Fokus auf das kommende Jahr – die achte Ausgabe des Südtirol Ultra Skyrace wird von 27. bis 29. August 2021 stattfinden. Alle Infos hier > Suedtirol_Ultra_Skyrace_2020_

 

Isarlauf 2020 – 300 km, 4 Tage, 2 Läufer, 1 guter Zweck

Bayerische Laufzeitung, 28. Juni 2020

Isarlauf 2020 – 300 km, 4 Tage, 2 Läufer, 1 guter Zweck

Unter dem Motto „300 km, 4 Tage, 2 Läufer, 1 guter Zweck“ schnüren Armin Wölfl und Werner Achter die Laufschuhe für eine Spendenaktion der besonderen Art: Vom 10. bis 13. September 2020 wollen sie den kompletten Isarradweg (vom Isarursprung bis zur Mündüng in die Donau) in nur vier Tagen laufen und dadurch auf die Arbeit des Vereins „Stille Hilfe e.V.“ aus Hohenthann aufmerksam machen. Der Verein hilft unverschuldet in Not geratenen Personen und Familien aus der Region Landshut schnell und unbürokratisch. Alle wichtigen Informationen über den Spendenlauf finden Sie im beiliegenden Flyer > Isarlauf 2020 oder auf Facebook bzw. Instagram unter „Isarlauf2020“ oder „Armin Wölfl“. Weiterlesen

Online-Live Präsentation am Montag, 29.06.2020 um 12.30 Uhr zum geplanten 35. GENERALI MÜNCHEN MARATHON am 11. Oktober 2020.

Bayerische Laufzeitung, 25. Juni 2020

Online-Live Präsentation am Montag, 29.06.2020 um 12.30 Uhr zum geplanten 35. GENERALI MÜNCHEN MARATHON am 11. Oktober 2020.

Aufgrund der Beschränkungen und dem Verbot für Großveranstaltungen hat der GENERALI MÜNCHEN MARATHON (GMM) ein umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept mit dem Motto „2020 amoi anders“ erarbeitet. Die enthaltenen Maßnahmen erfüllen die Hygienevorkehrungen, Kontaktverfolgung und Abstandsregeln aus der Sechsten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (6. BayIfSMV).

Das Veranstaltungskonzept liegt der Genehmigungsbehörde, dem Kreisverwaltungsreferat (KVR) München und der Bayerischen Staatsregierung für Inneres, Sport und Integration vor. Uschi Moses und Gernot Weigl vom GMM betonen, dass diese Ausführungen ein Vorschlag sind, letztendlich aber die Entscheidung von den zuständigen Genehmigungs- und Gesundheitsbehörden abhängt, ob der 35. GENERALI MÜNCHEN MARATHON mit diesen Auflagen durchgeführt werden kann.

Die Live-Präsentation kann auf der GMM Webseite www.generalimuenchenmarathon.de verfolgt werden.