Aktuell

Hervorgehoben

laufzeitung

Bestellung der Druckausgabe hier im Shop – Foto: Brückemann

Mit einem Klick auf die Titelseite ist die  Bayerische Laufzeitung 2016 online aufrufbar.

> Neu bei uns mit 30% Rabatt (Code: laufen) www.gutscheinbuch.de

Neu eingestellt:
> Start der Crosslaufserie Inn-Salzach Bilder hier
> Laufpremieren 2016 in Bayern hier
ÖLV LAUFKALENDER 2016
> Die Bayerischen Laufzeitung 2016 – Bestellung hier
> Alle neuen Termine > ATRA Öst. Trailrunning Cup 2016
> Jubiläumsläufe hier

 

Thermen Marathon ein Muss für jeden (Marathon) Läufer – ein Geschenk für jede Läuferin zum Valentinstag

Nicht vergessen – der 23. Thermen Marathon in Bad Füssing am 14. Februar steht vor der Tür. Für den größten Wintermarathon Deutschlands ist am 5. Februar Anmeldeschluss. Danach besteht nur mehr am Veranstaltungswochenende eine Anmeldemöglichkeit. Das Programm ist wie immer umfangreich. Es beginnt am Samstag bei einem Läufersymposium mit dem Triathleten Faris Al Sultan, einer Nudelparty und dem Langbadetag. Am Sonntag starten die Kinder, der 10-km-Lauf, der Halbmarathon und Marathon auf durchwegs flachen Strecken. Also schnell bis zum Freitag hier noch anmelden! Und wer noch ein Geschenk für Frau/Freundin sucht: am 14. Februar ist Valentinstag!

Ein Schuh für glückliche Läufer und Triathleten

ZOOT_Solana2_M_Zoot-Blue_S16Zoot hat einen Neutralschuh herausgebracht, der nach den ersten Tests und Erfahrungen fast jeden Läufer und Triathleten glücklich macht. Der Solana 2 ist in seiner zweiten Auflage ein perfekter und ausgereifter Laufschuh. Und einem Preis/Leistungsverhältnis, bei dem viele zuschlagen werden. Besonders aufwendig ist die nahtfreie Innenverarbeitung, die auch ein Barfußlaufen, besonders bei Triathleten beliebt, möglich macht. ZOOT_PMD_Run_Laufschuh_Solana_2_S16

Philipp Pflieger und Julian Flügel hoffen jetzt auf Olympia

Auch Anna und Lisa Hahner können auf Olympia hoffen

Wir sind schon im olympischen Jahr. Und der Traum von einer Teilnahme in Rio könnte sich für zwei bayerische Marathonläufer erfüllen. Nachdem Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg) und Julian Flügel (TSG08 Roth) im letzten Jahr knapp und nur um Sekunden an den hohen Qualifikationsnormen gescheitert sind, dürfen sie jetzt wieder hoffen. Nach massiven Einwirkungen der deutschen Marathonveranstalter und Vereine haben DLV und DOSB die hohen Hürden der Qualifikation gesenkt. Das ist nach den Worten von Jo Schindler (Renndirektor Frankfurt Marathon) und Gernot Weigl (MÜNCHEN MARATHON) der richtige Weg, den deutschen Höhenflug im Marathon weiter anzuschieben. Arne Gabius hatte den Deutschen Rekord mit einer Topleistung verbessert und sowohl Pflieger als auch Flügel haben es sich mit ihren deutlich gesteigerten Leistungen mehr als verdient, in Rio dabei sein zu dürfen. Das sind Erfahrungen als auch Anschuberlebnisse in der gesamten deutschen Marathonszene, meinen auch wir. DLV senkt Olympianorm für Marathonläufer

Bottwartal Marathon schon wieder der beliebteste in BW

BottwartalDa muß doch was dran sein? Wenn der Bottwartal Marathon schon wieder zum beliebtesten Lauf in Baden Württemberg 2015 gewählt wurde. Die Laufveranstaltung, die noch eine ganze Reihe an Streckenangeboten und Inhalten für Läufer und Zuschauer parat hat, findet heuer am 15./16. Oktober 2016 statt. Schau mal rein, es ist eine Veranstaltung von Läufer für Läufer

Doppelsieg für Viellehner am Matsch-Wochenende

Bayerische Laufzeitung in Köln - Kopie

Die Bayerische Laufzeitung in Köln entdeckt – Julia Viellehner

Zunächst hatte Julia Viellehner bei Matsch und Glatteis ihre neuen Cross-Spikes beim Waldkraiburger Crosslauf erfolgreich getestet und vor Elisabeth Maria Haas (LG Stadtwerke München) und Katrin Esefeld (LG Mettenheim) gewonnen. Am Tag darauf startete die Profi-Triathletin bei der Winterlaufserie Köln-Porz und fand dort erstaunlicherweise die aktuelle Ausgabe der Bayerischen Laufzeitung wieder. War das der Ansporn für einen bayerischen Sieg in Köln? Jedenfalls machte die Gewinnerin des MÜNCHEN MARATHON 2015 ordentlich Tempo und gewann mit Streckenrekord (den bisher Susanne Hahn gehalten hat). „Eine gute Vorbereitung mit einem schnellen Zehner für den geplanten Marathon im Frühling in Wien“, meinte Julia nach dem Rennen und vor dem Trainingslager auf Fuerteventura. Ob sie dann aus der Sonne zurückgekehrt beim Winter-Halbmarathon- oder Zehner in Bad Füssing am 14. Februar startet, ist noch ungewiss.

Am Inn entlang – 530 Kilometer für jedermann

Inn obi lauf karte - KopieEs geht den Inn entlang (an Inn obi), vom Ursprung am Malojapass in der Schweiz bis zur Mündung in Passau. Es geht über 530 Kilometer, von jedermann/jederfrau in 5 Tagen vom 22. bis 27. Mai 2016 zu erlaufen. Kein Scherz, denn es wird in einer Staffelformation gelaufen, in Gruppen mit unterschiedlichem Tempo. Also wirklich für alle, die Spaß am Laufen, aber auch an einer sportlichen Gemeinschaft haben. Denn außer der sportlichen Leistung gibt es auf dieser „Innreise“ noch allerhand zu erleben. Leute kennenlernen, große und kleine Sehenswürdigkeiten links und rechts des Inns sehen, und bestimmt noch viel mehr. Bei einer Zusammenkunft der Organisatoren und Interessenten am 22. Januar im Gasthaus „Wimmer Weissbräu“ des Triathleten Karl Wimmer in Simbach wurde es deutlich, dass es sich um eine erlebnisreiche Laufreise von österreichischen und bayerischen Läufern handeln wird. Also etwas, für das persönliche Geschichtsbuch. Weiterlesen

Seenlandmarathon am Brombachsee mit Titelsponsor

seenlandmarathon nifco_ktw_slmNIFCO KTW wird Titelsponsor beim SEENLANDMARATHON

Starker Partner aus der Region – Langfristige Unterstützung für den Landschaftslauf in Pleinfeld am Brombachsee

Der SEENLANDMARATHON findet am 17. und 18. September 2016 erstmals als NIFCO KTW SEENLANDMARATHON statt. Mit dem Weißenburger Kunststoffspezialist NIFCO KTW als Titelsponsor blickt der beliebte Marathon am Brombachsee gestärkt in die Zukunft. Für das regional verwurzelte Unternehmen ist es „Ehrensache“, die größte Breitensportveranstaltung der Region zu unterstützen. Weiterlesen

Marathonzahlen auch in Österreich rückläufig

Marathon Österreich - Kopie

Foto: HD-sports

Was wir schon seit Jahren in Deutschland und in Bayern beobachten, ist jetzt auch in Österreich bestätigt. Immer weniger Läuferinnen und Läufer wollen den klassischen Marathon laufen. Manche Veranstalter genießen dennoch die Gunst der Athleten und können ihre Teilnehmerzahlen hoch halten, wie z.B. der Salzburg Marathon. Die Überraschung aber ist die Meldung von HDSports, dass auch der Boom beim Halbmarathon gestoppt ist. Mehr zur österreichischen Marathon/Halbmarathonanalyse hier > Marathon in Österreich- Immer weniger Österreicher laufen Marathon

An Inn obi laffa

InnDen Inn vom Ursprung am Malojapass in der Schweiz bis zur Mündung in Passau laufen – das haben die Lauffreunde aus Simbach am Inn, Braunau, Geinberg und Mattighofen in diesem Jahr vor. Der „Inn-obi-Lauf“ soll vom 22. bis 27. Mai 2016 stattfinden, die Strecke umfasst 530 Kilometer. Der Streckenplan ist bereits ausgearbeitet und soll in jeweils 10 Tagesetappen von je ca. 10 Kilometer in fünf Gruppen verschiedener Leistungsdynamik gelaufen werden. Eine Anmeldung ist bis zum 31. Januar 2016 bei Alois Petermaier (Telefon 0043/6503641116, mail alpe@aon.at) notwendig. Eine Vorbesprechung mit allen Informationen findet am 22. Januar um 19 Uhr im Gasthaus „Wimmer Weißbräu“, Schulgasse 6 in Simbach am Inn statt.

Julia Viellehner wird Triathlon Profi

IMG_3515-Kopie

Siegerin des MÜNCHEN MARATHON 2015 – Julia Viellehner

Die Lauferfolge von Julia Viellehner sind groß und vielfältig. Die Deutsche Berglaufmeisterin 2014 und Bayerische Marathon Meisterin 2015 kommt seit einigen Jahren aber immer mehr auch im Triathlon voran. So steigt die 30-jährige aus Waldkraiburg zum Jahresbeginn 2016 ins Triathlon Profigeschäft ein. Mehr über die Frau, die trotz dieses Sprungs authentisch die gleiche bleiben wird und sowohl bei den kleinen, aber auch großen Veranstaltungen wie bisher anzutreffen sein wird, erfahren Sie hier > Viellehner im Interview. Gerade von einem Trainingsaufenthalt aus Fuerteventura zurückgekehrt verrät sie und ihr Trainer Tom Stecher, warum es Sinn macht, diese Karriereleiter zu erklimmen.