Wer kommt auf der Zugspitze an? Deutschlandlauf von Sylt bis auf die Zugspitze – Mitfahrer gesucht!

Bernhard Munz in Aktion

Bayerische Laufzeitung, 25. Juni 2019

1300 Kilometer Anlauf auf die Zugspitze. Die Strecke ist so genial wie verrückt. Verrückte, aber sehr leistungsfähige Läufer werden es sein, die den diesjährigen Deutschlandlauf vom 18. August bis zum 5. September in Angriff nehmen und ein Ziel haben: Deutschland von der Insel Sylt im Norden bis auf Deutschland`s höchsten Berg, die Zugspitze zu durchlaufen. 1300 Kilometer in 19 Tagen. Wer vom Straßenrand aus noch dabei sein möchte, und dabei trotzdem mittendrin ist, für den/die, jung/alt haben wir noch einen Platz frei: Als Chaffeur von Bernhard Munz, einem der besten bayerischen Ultraläufer. Verpflegung und Quartier frei – nur 19 Tage Zeit und großes Interesse am Laufen, an dieser Unternehmung. Meldung bitte an info@bayerischelaufzeitung.de oder direkt an Bernhard Munz bemunz@bayern-mail.de

Derzeit sind 45 Sololäuferinnen und -läufer gemeldet. 6 Teilnehmer versuchen sich an „8 Etappen am Stück“ und weitere 5 wollen die letzten drei Etappen unter die Füße nehmen. Hinzu werden immer mal wieder Einzeletappenläufer stoßen.
Das Helferteam umfasst derzeit 15 Personen.

Neben Bernhard Munz (LG Allgäu) – Bestleistungen: 50 km: 3:27:10 / 6 Std: 75,716 km / 100 km: 8:10:43 / 24 Std: 216,568 km – sind aus bayerischer Sicht noch Martin Zhang (MHK), ohne, München,  Frank Reichl (M35), LV Deggendorf und Manfred Kranz (M50), München dabei.

Die Läuferinnen und Läufer werden schier Unglaubliches leisten. Sie laufen jeden Tag im Schnitt fast 70 Kilometer. Die kürzeste reguläre Etappe beträgt 50 Kilometer und die  Königsetappe hat 88km (Angelbachtal-Lichtenwald). Die letzte Etappe schlägt mit fast 22 Kilometern und 2200 Höhenmetern zubuche. Es wird bei Wind und Wetter gelaufen.