„Sport für Spenden“ überreicht 18.000 Euro an „Kind im Schatten“

Sport für Spenden-Gründer Thomas Schmid überreicht 18.000 Euro an Susanna Keller, Vorständin Kind im Schatten e.V.

02.10.2017, München/Oberschleißheim –  Der Verein „Kind im Schatten“ darf sich freuen: In diesem Jahr hat das karitative Laufprojekt „Sport für Spenden“ eine stolze Summe von 18.000 Euro erlaufen und diesen Scheck beim Oktoberfestlauf 2017 in Oberschleißheim feierlich überreicht.

500 Läuferinnen und Läufer starteten am vergangenen Samstag beim Oktoberfestlauf in Oberschleißheim. Bei idealen Witterungsbedingungen hatten die Sportler die Wahl zwischen der 5, 10 oder 21 Kilometer-Distanz um die Ruderregattastrecke. Mit dabei als Charity-Partner war auch das karitative Laufprojekt Sport für Spenden.

Sport für Spenden wurde vor 11 Jahren mit der Idee ins Leben gerufen, mit dem Laufsport nicht nur Gutes für sich selbst, sondern auch für benachteiligte Menschen zu tun. Das Konzept ist denkbar einfach: Gesponsert wird das Projekt von Partnern, die sich gegen eine Spende einen Platz auf den Läufertrikots sichern und dort mit ihrem Logo vertreten sind. Diese Trikots werden von Läufern bei offiziellen Sportveranstaltungen getragen und fungieren somit als Werbefläche.

 

Die im Jahr 2017 erlaufenen Spendengelder hat nun Thomas Schmid, Gründer von Sport für Spenden, beim Oktoberfestlauf am 23.09.2017 in Oberschleißheim feierlich an den diesjährigen Spendenzweck Kind im Schatten e.V. überreicht. Auf dem Spendenscheck stand eine stolze Summe von 18.000 Euro, die Kindern mit komplexen Entwicklungsstörungen, chronischen Krankheiten und Behinderungen zugutekommt. „Gerade Familien mit einem behinderten Kind haben neben alltäglichen Problemen häufig auch mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Genau diesen Kindern und Familien wollen wir unter die Arme greifen“, so Susanna Keller, Vorständin von Kind im Schatten.

 

 

Weitere Informationen:

www.sportfuerspenden.de