SKYLINERUNNER motivieren Dich für Frankfurt

Mainova Frankfurt Marathon präsentiert 30-köpfiges Botschafter-Team / Schirmherrin ist Katharina Heinig / „Identifikation mit dem Marathon und Begeisterung für Frankfurt“

Sie sind jung und älter, schnell und langsamer, aber alle hochmotiviert: die neuen SKYLINERUNNER des Mainova Frankfurt Marathon. Der Veranstalter hat knapp vier Monate vor der nächsten Ausgabe des Laufklassikers am Main 30 laufende offizielle Botschafter ausgewählt.

Marathon-Enthusiasten und Frankfurt-Liebhaber konnten sich bis Mitte Mai bewerben. Rund 200 Bewerbungen gingen innerhalb weniger Tage beim Veranstalter motion events ein. Renndirektor Jo Schindler und sein Organisationsteam sind immer noch überwältigt von der großen Resonanz. „Wir waren begeistert und stolz zu sehen, wie viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer von unserer Veranstaltung überzeugt und bereit sind, mit ihrem Gesicht, ihrem Namen und ihrer Geschichte für den ältesten deutschen Stadtmarathon zu werben“, sagt Schindler. „Das ist ein riesiges Kompliment für den Marathon aber auch die Stadt Frankfurt. Ich möchte mich herzlich bei allen für die Bewerbung und das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.“

Aus allen Bewerbern wurden 30 Läuferinnen und Läufer ausgewählt, die von nun an als SKYLINERUNNER für den Mainova Frankfurt Marathon werben – online und offline, in Laufklamotten und in zivil. Die Auswahl fiel Jo Schindler und seinem Team nicht leicht. „Neben einem guten Auftritt in den sozialen Netzwerken, aber auch in Lauftreffs und Vereinen, spielten bei der Auswahl vor allem eine authentische Begeisterung für die Stadt Frankfurt und die Identifikation mit ihrem Marathon eine ausschlaggebende Rolle. Außerdem sollte natürlich die komplette Bandbreite des Starterfelds mit vielen unterschiedlichen Läufertypen vertreten sein“, sagt Renndirektor Schindler.
Von der Initiierung des Botschafter-Teams erhofft sich der Veranstalter einen noch engeren und intensiveren Kontakt zur Marathon-Community. „Wir wollen wissen, was sich unsere Marathonis wünschen, aber auch welche Bedenken potenzielle Erststarter bisher von einer Marathonteilnahme abgehalten haben. Und wir möchten mehr Frauen für den Marathon begeistern“, betont Schindler. Laufsport ist schon lange keine Männerdomäne mehr. Trotzdem schrecken offenbar viele Frauen vor der Königsdisziplin zurück. Zuletzt waren in Frankfurt 25 Prozent der Starter weiblich – was eine tolle Steigerung im Vergleich zu Vorjahren darstellt.

So ist es durchaus passend, dass Polizeioberkommissarin und Marathonläuferin Katharina Heinig als Schirmherrin für die SKYLINERUNNER fungiert. Die Frankfurterin war im vorigen Jahr als erste deutsche Frau ins Ziel in der Festhalle gestürmt – ein Gänsehautmoment für sie und Tausende Zuschauer. Und ein Moment, in dem die Liebe zu ihrem Heimrennen neu entbrannt ist, wie ein Blogeintrag auf ihrer Website belegt. „Der Einlauf in die Festhalle ist einmalig und ich kann nur wieder betonen: Lauft einmal den Frankfurt-Marathon. Der Zieleinlauf lässt jegliche Strapazen vergessen“, schrieb Heinig. Aber auch so ist Katha immer für eine Runde durch die Mainmetropole zu begeistern: „Frankfurt ist mein Zuhause geworden und bei langen Einheiten finde ich immer wieder neue Strecken und lege mir viele Runden zusammen. Ich fühle mich einfach wohl, wenn ich in und um Frankfurt rum meine Laufstrecken lege.“

Die Skyline ist das Wahrzeichen Frankfurts schlechthin und hat ohne Zweifel etwas Magisches. Für viele Laufbegeisterte in und um Frankfurt ist sie ein ständiger Begleiter und verlässlicher Fixpunkt bei Trainingsläufen. Angelehnt an den Claim der Veranstaltung „RUN THE SKYLINE“ lag der Name SKYLINERUNNER für die neuen Botschafter des Mainova Frankfurt Marathon somit nahe.

Am vergangen Samstag fand nun auf der Dachterrasse des offiziellen Racehotels Mövenpick Hotel Frankfurt City ein Kick-Off-Event mit allen SKYLINERUNNERN statt. Neben einer exklusiven ASICS-Ausrüstung, einem Fotoshooting und – wie sollte es anders sein – einem gemeinsamen Lauf, gab es für die Botschafter die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch mit dem Veranstalter.

„Frankfurt ist meine Heimatstadt und ich freue mich riesig, dabei sein zu dürfen“, sagte beispielsweise Janik Adrian, der passenderweise auch auf Instagram unter dem Namen „Skylinerunner“ unterwegs ist. Katharina Heinig grüßte ihr Team per Videobotschaft aus dem Trainingslager in den italienischen Alpen.

Alle SKYLINERUNNER und Infos zum Mainova Frankfurt Marathon am letzten Sonntag im Oktober sind auf der Website frankfurt-marathon.com zu finden. Das Startgeld für den weltweit drittschnellsten Marathon beträgt bis Ende Juni noch 88 Euro, dann endet die zweite Anmeldephase.

Weitere Infos und Anmeldung unter: www.frankfurt-marathon.com