Schweiz – Engadin – Scuol: Der kleine Sommerlauf hat sich für ein großes Jubiläum fit gemacht

Bayerische Laufzeitung, 10. August 2019

Von Erwin Fladerer und Rosi Ober

Alle Informationen hier
Alle Ergebnisse hier 
Eine Bildergalerie hier

Scuol/CH – Schweiz – Engasdin – Scuol. Das zur Orientierung, wo im nächsten Jahr ein großes Jubiläum gefeiert wird. Das Sportzentrum Gurlaina erweist sich als ideal und großzügig. Wir fühlen uns erholt. Ringsum Berge und Wald, tief unten rauscht der noch junge Inn. Der 39. Unterengadiner Sommerlauf wird vom Club sportiv d` Engiadina Bassa vorbereitet. OK-Chef Arno Camenisch kümmert sich hier und dort, eigentlich überall. Es ist ein kleiner, aber feiner Lauf, der hier kurz vor dem Start steht. Es ist alles da, was auch große Veranstalter haben: ein Moderator bereitet sich vor und gibt erste Informationen, die elektronische Zeitnahme mittels Chip in der Startnummer ist auch hier selbstverständlich. Ein großer Streckenplan hängt aus und ein örtliches  Sportgeschäft bietet alles an, was eine Läuferin/ein Läufer so braucht. Vereinshelfer sorgen sich um Getränke und Essen danach, Massagebänke werden aufgebaut. Es ist alles gerichtet für den Start 2019 vor dem 40. Jubiläum im nächsten Jahr. Fortsetzung folgt gleich

Statt Topstars große Freude und tolle Leistungen der Jugend

Julian Wanders, der aktuelle Schweizer Topstar ist nicht da. Auch auf Tadesse Abraham muß Arno Camenisch verzichten,  passt in diesen familiären Lauf vielleicht gar nicht hinein. Dafür aber haben sich diesen „Geheimtipp“ Läuferinnen und Läufer ausgesucht, die keinen großen Rummel brauchen und trotzdem auf gute Organisationsqualität und vor allem wunderschöne Laufstrecken setzen. Insider behaupten, dass der Lauf am Inn noch schöner ist als der „große Bruder“ im Oberengadin. Der Engadiner Sommerlauf, ein Stück weiter dem Ursprung des Inns entgegen schickt sich am nächsten Wochenende zum 40-jährigen Jubiläum an. 

Ist er nach 39 Jahren immer noch ein Geheimtipp? Das fragt sich der Laie, und der Fachmann wundert sich, wenn vom 39. Unterengadiner Sommerlauf in Scuol die Rede ist. Moderator Felix ist im ständigen Kontakt mit der Anmeldestelle und verkündet mit 280 Teilnehmern einen neuen Rekord.

Wir gehen auch auf die Laufstrecke, nehmen uns die kurze Variante mit 5,2 Kilometer vor. Die im Hauptlauf sind bereits auf ihrer 18 Kilometer Runde unterwegs. Und auch die Nordic Walker marschieren ihre 14 Kilometer ab. Was die Strecken gemeinsam haben sind ihre landschaftliche Schönheit und die Höhenmeter. Würde man sie einen Trail nennen, dann wären auch die heute so häufig auftretenden Trailrunner in größerer Anzahl dabei. Wer hier nicht mit allen Sinnen läuft verpasst schier das Wichtigste: bis auf das Rauschen des Inn`s die Ruhe und die Schönheit der Unterengadiner Dolomiten.

Siegerfoto der Herren mit Geronimo von Wartburg

Geronimo von Wartburg wird als Sieger des Hauptlaufes gefeiert. Der Deutsche mit Wohnsitz in der Schweiz selbst rechnete vor dem Start überhaupt nicht damit, auch nicht mit einer Siegerzeit von 1:03:00 Std. für 18 Kilometer mit 330 Höhenmeter. Bei den Frauen gewinnt Roseli Dos Santos Regli in 1:23:48 Std. 

Amon Shaw ist über 5,2 km/170 HM in 20:06 Minuten der Schnellste, Shirin Kerber in 22:05 Minuten bei den Frauen. Immer wieder treffen schnelle Leute von der Sportklasse.ch ein wie z.B. die Zweitplatzierten Buolf Näff (18 km Herren) und sein Sohn Noe Näff (5,2 km Herren) sowie Fabiana Wieser (5,2 km Frauen).

Schnelle Leute: dazu zählt auch der tschechische Spitzenläufer Pavel Brydl, der schon große Bergläufe gewonnen hat. oder das Vater-Sohn-Gespann Rüdiger Ullrich (Sieger Sen. 5,2 km) un d Geronimo von Wartburg (Sieger Hauptlauf). Dazu der schnellste Mediziner Dr. Alexander Kerber. Selbst der Sieger des 1. Unterengadiner Sommerlaufes war heute wieder am Start. Gianpaolo Piccinin gewann die Premiere vor 39 Jahren in 1:05 Std. – und lief Anno 2019 ausgezeichnete 1:24 Stunden. Auch seine Frau Verena Piccinin Brenner hat sich schon längst in die ewige Siegerliste eingetragen und finishte heute in 1:35 Stunden. Wenn das kein Ausrufezeichen für diese Veranstaltung ist? 

Große Aufmerksamkeit erfährt natürlich auch der Kids-Cross. Die Eltern haben damit jede Menge zu tun, aber auch viel Freude. Nicht nur wegen des Teilnahmegeschenkes, das auch ein Foto von Taisch für jeden Teilnehmer von der Strecke enthält. Unermüdlich von der ersten bis zur letzten Minute sind vor allem diese Drei im Einsatz: das Maskottchen, der Speaker Felix und der Cheforganisator Arno.  Das sagen wir als Kenner der bayerischen Laufszene nur Bravo und Danke! Hopp Schwiiz – wir kommen wieder! Der Unterengadiner Sommerlauf hat sich fit gemacht für dasd große 40-jährige Jubiläum 2020. 

Die Ergebnisse:
Unterengadiner Sommerlauf Scuol 2019 BAYERISCHE LAufzeitung (136) Unterengadiner Sommerlauf Scuol 2019 BAYERISCHE LAufzeitung (137) Unterengadiner Sommerlauf Scuol 2019 BAYERISCHE LAufzeitung (138) Unterengadiner Sommerlauf Scuol 2019 BAYERISCHE LAufzeitung (139) Unterengadiner Sommerlauf Scuol 2019 BAYERISCHE LAufzeitung (140)