Oberbayerische Meister beim Münchner Stadioncross

Von Erwin Fladerer und Rosi Ober

Alle Infos und Ergebnisse hier
Eine Bildergalerie hier

München, 10. Februar 2019 – Der Post-SV München konnte mit und auf seinen Anlagen und dem Gelände wieder einmal punkten und somit für verdiente Oberbayerische Crosslauf Meisterinnen- und Meister sorgen. Das Wetter bei knapp zehn Grad plus spielte mit und deshalb hatte auch die nur leicht kupierte Strecke Crosslauf würdige Bedingungen mit zum Teil tiefem Geläuf erhalten. Auch die Beteiligung ließ nicht zu wünschen übrig, obwohl zur gleichen Zeit im Münchner Olympiapark  die Winterlaufserie über die Bühne ging. Und schließlich hatten auch die Zuschauer und Betreuer ihr Kommen bei Sonnenschein und einer einwandfreien Organisation seitens des PSV mit Peter Steinfeld an der Spitze nicht bereut.  Otto Zelger leitete ebenso souverän die Siegerehrungen wie Roland Balzer als Moderator das Renngeschehen im Überblick hatte.

Und das hat im Crosslauf stets eine familiäre Atmosphäre. Von den Kindern U10 mit Isabelle Weise (Jahrgang 2014) bis zum 83-jährigen Georg Haltmeier gab es von Rennen zu Rennen interessante Einblicke und Leistungen zu bestaunen. So  holten sich Maxi und Anna Thaumiller (Sportgemeinschaft Schönau) die ersten „Geschwistertitel“, während im Lauf der MJ U18 der Herzschlag beim spannenden Finale zwischen Luk Jäger und Finn Hösch höher ging. Schließlich war es zur Überraschung der Münchner Betreuer und Zuschauer Finn Hösch, der den leicht favorisierten Luk Jäger (TSV Penzberg) um eine Sekunde bezwingen konnte. Er leistete damit auch einen Beitrag zu einer überragenden Vorstellung der LG Stadtwerke München mit insgesamt sechs oberbayerischen Titeln. Mit je drei ersten Plätzen folgten der MTV Ingolstadt und das Lauffeuer Chiemgau. 

Die Langstrecke der Frauen und Männer ging mit Lisa Fuchs (LG Passau) und Robert Baumann (LAV Stadtwerke Tübingen) an zwei starke Athleten abseits der Meisterschaftswettbewerbe. Ihnen folgten als Zweite Yvonne Kleiner und Johannes Hillebrand (beide LG Stadtwerke München) als Obb. Meister. Gut besetzt waren auch die Altersklassen. Klaus Mannweiler (TSV Wolfratshausen) ließ es sich selbst nach einem matschigen, aber erfolgreichen Thermen-Marathon vor einer Woche in Bad Füssing nicht nehmen, hier dabei zu sein und als Sieger der M50 wieder ganz oben zu stehen. Vital wie ein Junger und ebenso schnell (oder noch schneller) präsentierte sich Albert Walter (MTV Ingolstadt), der die knapp 5000 Meter in 22:22 Minuten abspulte. Walter wird heuer 80 Jahre!

Johannes Hillebrand (LG Stadtwerke München)

Lisa Fuchs (43, LG Passau) und Ramona Niederreuther (395, PTSV Rosenheim)