Kommt Kipchoge nach München? …und gewinnt im Auslaufen den GENERALI MÜNCHEN MARATHON?

Start in die „sportliche Wiesn“ in München mit dem Trachtenlauf

Bayerische Laufzeitung, 13. Oktober 2019

Von  Erwin Fladerer und Rosi Ober

Alle Informationen hier
Alle Ergebnisse hier
Eine Bildergalerie hier

Bericht des Veranstalters > runGMM_2019_Ergebnis Marathon

Hab ich mir das eingeredet oder während der Eröffnung des GENERALI MÜNCHEN MARATHON beim Trachtenlauf geträumt: dass Eliud Kipchoge, der soeben in Wien den schnellsten Marathon der Geschichte gelaufen ist, einen kurzen Abstecher nach München macht und praktisch als Auslaufeinheit nach den bisher noch nie da gewesenen 1:59:40 Std. über die klassische Distanz von 42,195 Kilometer den GENERALI MÜNCHEN MARATHON 2019 gewinnt?

Das wäre wohl der nächste Coup der Marathongeschichte gewesen, speziell die in 33 Jahren in München. Doch ausgeträumt! Renndirektor Gernot Weigl blieb lieber bei den Local Heroes, wenn es um Siege in der bayerischen Landeshauptstadt geht. Der Lauf ist zugeschnitten auf den/die 10-km/Halbmarathon/Marathonläufer/in, der/die Wert auf eine verlässliche Organisation, Sightseeing durch eine liebenswerte Stadt mit weltbekannten bayerischen Traditionen und wunderbarem Zieleinlauf in eines der schönsten Stadien, dem Olympiastadion geht. Obwohl der Münchner Marathon immer auch schon sehr international, wenn auch nicht auf hohem Leistungsniveau war. Denn die Stadt bringt nahezu alles mit, was Tradition und Weltniveau betrifft. Wie sich der GENERALI MÜNCHEN MARATHON das in Zukunft und schon ab 2020 vorstellt, erklären wir zum Schluss. Da tut sich was!

Doch nun zum 34. München Marathon 2019, der für alle Teilnehmer und Zuschauer zu einem sonnig herbstlichen Highlight wurde. Eingeläutet von meiner anfangs beschriebener Vision von Kipchoge in München, die sich aber bald wieder in die Wirklichkeit eines bunten laufenden Völkchens beim Trachtenlauf wiederfand.

Was mich hier immer wieder freut ist
• dass so viele Trachten aus aller Welt das Münchner Marathon Wochenende mit solcher Freude eröffnen. Ich sehe Gruppen, die auf der kleinen Runde durch den Olympiapark unterwegs gute Laune versprühten und Folkloregesänge anstimmten.
• dass es einem dem Anlass entsprechende Moderation und musikalische Unterhaltung durch die Blaskapelle Prien am Chiemsee und im Ziel eine ganz besondere „Medaille“ gab: ein Lebkuchen Herzerl

Was mich jedoch ärgert ist
• dass die Tendenz, den Trachtenlauf als möglichst ausgefallenes Wirrwarr von Kostümen zu missbrauchen. Fasching ist zu einer anderen Jahreszeit.

Am Sonntag erreicht die „sportliche Wiesn“ des GENERALI MÜNCHEN MARATHON ihren Höhepunkt: 10 – 21 – 42 Kilometer durch die Stadt mit dem Finale im Olympiapark für über 20.000 Teilnehmer und viele mehr Zuschauer. München hat eine Fortsetzung des Oktoberfestes bei strahlendem Sonnenschein.

Gemeinsam laufen – Lauf ma` zam!
Mehr Newcomer, mehr Staffelteilnehmer, internationaler Trend
Das waren die aktuellsten Trends vor dem Start. Zu den Top-Nachrichten unmittelbar vor dem Start gehörte die Meldung vom schnellsten Marathon durch Eluid Kiopchoge in Wien und den Siegen von Anne Haug und Jan Frodeno beim Ironman auf Hawaii. Die in mir nach der Vison „Kommt Kipchoge nach München und gewinnt beim Auslaufen den GENERALI MÜNCHEN MARATHON“? gleich den nächsten Traum auslösten: Haug und Frodeno sind für München 2020 verpflichtet worden. Wäre da nicht schon wieder die Terminkollision am 10./11. Oktober 2020.

Nach dem Oktoberfest durften die Münchner wieder feiern. Die „sportliche Wiesn“ lockte nicht nur über 21.000 Teilnehmer an die Isar, sie durften sich auf so viele Zuschauer wie noch nie gefreut haben. Das traumhaft schöne Herbstwetter hatte für eine perfekte Kulisse gesorgt. Auch der geänderte Streckenverlauf hat gefallen. Denn nach dem Start ging es schnurstracks Richtung Innnenstadt und Königsplatz, dann erst auf den Kilometern 14 bis 21 in den Englischen Garten. Und nach dem Marienplatz bei Kilometer 35 durfte die Heimreise ins Olympiastadion angetreten werden. Dort wurden die LäuferInnen von Orgachef Gernot Weigl und den Moderatoren Peter Maisenbacher, Roland Balzer und Roman Röll empfangen, ja förmlich ins Ziel hineingetragen. Hier fand auch der finale Jubel statt, kaum ein Ziel durch das Marathontor und die letzte Runde im Stadion ist so berührend, Tränen flossen. Freudentränen waren es vor allem für die LG Passau, die eine Reihe von Siegen einliefen. Susanne Schreindl gewann nach dem Marathon 2018 diesmal den Halbmarathon. Und fast wäre dies als Zweitem auch ihrem Ehemann Tobias Schreindl gelungen. Maxim Fuchs wurde ebenfalls Zweiter und ist der Bayerische Marathon Meister 2019. Alle Ergebnisse der Bayerischen Marathon Meisterschaften hier.

Gemeinsam
Der GENERALI MÜNCHEN MARATHON präsentierte den Song und das Musikvideo „GEMEINSAM“ der Band BlankWeinek und warb für ein friedliches Miteinander im Lauf und im Leben in Europa. „Zum ersten Mal in der Geschichte unseres Marathons ist es uns gelungen, eine hochkarätige Band zu überzeugen, uns bei unserem Motto „Lauf ma zam“ zu unterstützen. Wir freuen uns sehr BlankWeinek mit ihrer Band am 13. Oktober im Olympiastadion auf unserer Bühne begrüßen zu dürfen“ sagt Gernot Weigl, Geschäftsführer der München Marathon GmbH. Das Video und der Song sind ein gemeinsames Musikprojekt der MÜNCHEN MARATHON GmbH, des Schauspielers Harry Blank und des Autors und Musikers Andreas Weinek, genannt BlankWeinek. Die Band ist auch bekannt durch ihr Debütalbum „Dahoam“. Das neue Musikvideo ist ab sofort zu hören und sehen unter https://www.generalimuenchenmarathon.de/muenchen-marathon-song/

Sponsoren
Sind nicht nur Sponsoren, die sich mit der Veranstaltung identifizieren, sondern auch aktiv dabei. Zum Beispiel die große Community von GENERALI mit ihrem Vorsitzenden des Aufsichtsrates Giavonni Liverani, der die 10 Kilometer in ausgezeichneten 47:39 Minuten lief. Dazu noch jede Menge Marathonstaffeln und Kids.

Das M
Steht für die Verbindung und sinnigerweise für den Flughafen München. Gemeinsam laufen – Verbindung leben ist ihr Slogan. Der Flughafen München unterstützt das Projekt „Laufend integrieren“, schickte Staffeln auf die Strecke und hat im Jahr 2020 etwas ganz Besonderes vor: www.munich-airport.de/aroundtheworld

München und Bier
Der München Marathon wäre nicht traditionell, wenn es keinen Bierpartner geben würde. Und der kommt wieder aus der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan. Das alkoholfreie Hefeweißbier hat nicht nur auf der Strecke, sondern vor allem im Ziel wieder zu neuen Leistungen verholfen.

Kennst die YUN?
Und sprich es aus wie „Win“. Dann bist auch Du der Typ, aus denen kleine und große Sieger gemacht werden. Perfekter Sitz und neueste Materalien zeichnen die Kollektionen der italienischen Marke für die Sommer-und Wintersaison aus.

Alle Strecken, alle Sieger

10 Kilometer
2913 Teilnehmer im Ziel
Tina Fischl WSV Otterskirchen 36:22
Andrey Karpin RUS 32:59

Halbmarathon
6807 Teilnehmer im Ziel
Susanne Schreindl LG Passau 1:19:56
Luis Carlos Rivero GUA 1:08:31

Marathon
4226 Teilnehmer im Ziel
Alexandra Morozova RUS 2:47:58
Andreas Straßner Regulatpro Team 2:28:51

Marathonstaffel
3004 Teilnehmer im Ziel
Männer Allgäu Outlet Receteam 2:24:58
Frauen Pfia tri 3:13:20
Mixed Landeshauptstadt München 2:48:07

MMG- Münchner Marathon Geschichten – Geschrieben 2019

Und wieder schafften es die drei „Dauerbrenner“
Fredl Brechelmacher, Fritz Edelmann und Wolfgang Schön haben auch beim 34. München Marathon gefinisht.

14- jähriger läuft unverhofft Marathon
Eigentlich sollte Michi A. (14) nach 10 Kilometern im Olympiastadion von seinem Vater in Empfang genommen werden. Aber am Abzweigepunkt an der Franz-Joseph-Straße bog er auf die Marathonrunde und finishte in 3:28:38 den Marathon. „Als ich merkte, dass ich falsch bin, war ich schon voll im Englischen Garten und dachte ich lauf‘ jetzt einfach weiter“, erklärt der sportliche Michi im Ziel seinen ungeplanten Marathonlauf.

Mit Behinderungen Marathon laufen
Das erste Mal mit Prothesen
Vor zwei Jahren ließ sich Maximilian Schwarzhuber beide Unterschenkel amputieren. Nun lief er mit den Prothesen seinen ersten Marathon.

Krücken können nur Hilfen sein
Der Geist ist es was diejenigen vorantreibt, 42 Kilometer mit Krücken durchzuhalten. Eine erschwerte Aufgabe, wenn es nicht um`s Aufgeben geht. Wie z.B. bei Fritz Edelmann, genannt der Boxer, der mit gebrochener Kniescheibe seinen 34. Marathon in München auf Krücken durchhielt. Auch damit seine Serie hier nicht zu Ende geht und nächstes Jahr wieder im Ring steht.

All die anderen Krankheiten und Wehwehchen
Bleiben oft unerkannt, wenn Menschen sich trotz Krebs oder Herzinfarkt noch einen Marathontraum erfüllen wollen.

Der Traum geht weiter, für die Weltspitze und alle bewegungsfreudigen Menschen. Ob Du nun 10 Kilometer, Halbmarathon oder Marathon laufen willst. In einer besonderen Landschaft, in einer besonderen Stadt. Auf geht`s 2020 in Minga
… und schon vorher gibt es ein ganz besonderes Event, das Minga mit dem Chiemsee verbindet. Die Anmeldung für den Herrenchiemseelauf ist schon freigeschaltet.