Internationale Siege beim AQUA DOME Thermenlauf in Längenfeld – Ein Dorfverein zeigt seine Stärken

Halbmarathonsieger aus Deutschland: Raphael Junghans (TSG Heilbronn)

Die Bayerische Laufzeitung, 09.06.2019

Von Erwin Fladerer und Rosi Ober

Alle Informationen hier
Alle Ergebnisse hier
Eine Bilderauswahl hier

Längenfeld im Ötztal/A – Was man im Dorf ausrichten kann, bewies einmal mehr die Fortuna Längenfeld im Ötztal beim  AQUA DOME Thermenlauf. Dass sich dabei der Verein und die AQUA DOME Therme Längenfeld Tirol ausgezeichnet ergänzen, kommt spontan gesprochen sowohl vom Obmann Laufen der Fortuna Längenfeld Dietmar Fleischmann als auch von der AQUA DOME Geschäftsführerin Bärbel Frey. Sie freuen sich schon vor dem Startschuss. Dabei steht der AQUA DOME Thermenlauf bei seiner vierten Auflage erst am Anfang seiner Möglichkeiten und damit noch lange nicht an der Kapazitätsgrenze der Teilnehmerzahlen.

Halbmarathonsiegerin aus Australien: Eliza Harris

Die Grundlage, und das war überall zu sehen und zu spüren, bildeten die fleißigen Helferinnen und Helfer des Vereins, sowie das Knowhow von lauferfahrenen Organisatoren. Betrachtete man mit offenen Augen noch das großzügige Platz-, Freizeit- und Wellnessangebot der AQUA DOME Therme sowie die wunderbaren Laufstrecken rund um Längenfeld, dann könnte man sogar ins Schwärmen kommen. Wer hier in der einwohnerstärksten Gemeinde (4600)  im Bezirk Imst in Tirol umrahmt von  schneebedeckten Bergen und der bekannten Ötztaler Gletscherwelt nur Berglaufgelände vermutet, liegt falsch. Auf dem 1200 Meter hochgelegenen Plateau um Längenfeld findet man großzügig angelegte Lauf- und Mountainbike strecken aller Kategorien.

Dietmar Fleischmann und die Fortuna Längenfeld haben sich diese Naturbedingungen in ihrer Gemeinde perfekt zu Nutze gemacht und für den AQUA DOME Thermenlauf eine flache Strecke mit den schönsten Sehenswürdigkeiten ausgesucht. Rund um die AQUA DOME Therme finden sich naturbelassene Wege zwischen saftigen Wiesen.  Wer hier entlang der Ötztaler Ache und des tosenden Fischbaches entlang läuft, spürt die sauerstoffreiche Luft, hört das Rauschen des Wassers, sieht schneebedeckte Berge und Wasserfälle. Was will die Läuferin, der Läufer noch mehr?

Eine Fanfare ertönt, als der erste Startschuss zum 4. AQUA DOME Thermenlauf angesagt wird. Hier leistet man sich gleich zwei Moderatoren. Das ist in Bayern eher selten, in Österreich häufiger, kommt aber in der Familie von Läufern und Zuschauern immer gut an. Der erste Lauf gehört den eher unerfahrenen Läuferinnen und Läufern. Damit sie aber gleich Gefallen am Laufen und der Veranstaltung finden, hat man für sie einen Teamlauf geschneidert. Drei Läuferinnen/Läufer laufen abwechselnd je eine Runde, die um die AQUA DOME Therme und ins Dorf führt. Und schon hier zeigte sich, was in der Verbindung Fortuna Längenfeld und AQUA DOME Therme möglich ist. Sogar die Geschäftsführerin Bärbel Frey und der Küchenchef Hermann Bayer unterstützten die AQUA DOME Laufteams und schnürten dabei ihre Laufschuhe. 

Dann waren über 100 Kinder an der Reihe, bevor die Hauptläufe über 10 oder 21,1 Kilometer gestartet wurden.  Schon nach sieben Kilometern sahen die Zuschauer an der Ötztaler Ache einen Halbmarathonläufer an der Spitze. Es war Raphael Junghans, der junge Läufer und Triathlet aus Heilbronn in Deutschland. Erst danach kamen die schnellsten Läufer auf der Volkslaufdistanz. Sie hatten bereits zwei Drittel zurückgelegt, in Führung hier wie auch als Sieger im Ziel Thomas Pfaff (Fortuna Längenfeld) in 39:03 Minuten. Die weiteren Podiumsplätze waren zwischen Stefan Zell (40:12 Minuten) und Martin Schweissgut (40:22 Minuten) heiß umkämpft. Auch bei den Frauen siegte mit Viviana Falkner (Fortuna Längenfeld) in 52:59 Minuten eine Läuferin aus dem Dorf und der Fortuna Längenfeld. Der zweite Platz ging an Edith Kluibenschedl (53:47 Minuten) vor Julia Fleischmann (54:45 Minuten).

Der Ötztaler AQUA DOME Halbmarathon sah zwei internationale Sieger. Der eine ging bei den Männern an den Deutschen Raphael Junghans (TSG Heilbronn) in 1:16:52 Minuten. Aufgrund seiner Schnelligkeit auf den Unterdistanzen hatte er ein schnelles und wie er im Ziel sagte zu schnelles  Anfangstempo gewählt. Dennoch gewann er mit großem Vorsprung vor Werner Schrittwieser in 1:25:21 Std. und Karlheinz Jäger in 1:26:08 Std. Den anderen Sieg errang bei den Frauen Eliza Harris aus Australien. Die zierliche Vorfußläuferin war von Anfang an Spitze und gab diese bis ins Ziel nach 1:39:24 Std. nicht ab. Ihr folgten Alexandra Raich-Mader in 1:42:29 Std. und die Deutsche Anita Hermann in 1:48:04 Std. 

Der Blick in die –nicht aus Kunststoff hergestellt- Starttasche sorgte neben diversen Giveaway`s noch mit zwei Überraschungen für strahlende Gesichter: für ein praktisches Stirnband sind Läuferin und Läufer ebenso zu haben wie für eine passende und wohltuende Regeneration im Anschluss.  Eine Freikarte für drei Stunden in der AQUA DOME Therme, ob gleich eingelöst oder im Lauf eines Jahres, könnte für die eine oder andere Läuferin oder den einen oder anderen Läufer Anlass sein, sich schon heute den 5. AQUA DOME  Thermenlauf  im Jahr 2020 vorzumerken. Und schon wenige Stunden nachdem die letzte Läuferin und der letzte Läufer die Ziellinie unter dem Ötztal-Zielbogen überquerte, waren nicht nur die Ergebnisse mit Urkundenausdruck online. Der gute Veranstalter zeigt sich auch mit der frühzeitigen Bekanntgabe des nächsten Veranstaltungstermins: am 13. Juni 2020 sind alle Läuferinnen und Läufer hierher nach Längenfeld im Ötztal eingeladen, wenn sie folgendes  schätzen:

  • einen guten, „hausgemachten“ Lauf, bei dem Freundlichkeit und familiäre Atmosphäre spürbar sind
  • in wunderbarer Natur laufen, sehen, hören, spüren
  • auf flacher Strecke die Bestzeit erzielen
  • mit ausgezeichneten Regenerations –und Unterkunftsmöglichkeiten direkt bei Start und Ziel in der AQUA DOME Therme im 4 Sterne Superior Hotel in einer Atmosphäre der Wärme und Eleganz. Mit Exklusivität, Komfort und dem Flair eines eleganten Alpen-Domizils begeistert der AQUA DOME seine Gäste. 200 großzügige Zimmer und Suiten, die Therme inklusive SPA-Bereich, sowie die Restaurants, die Bars, die Lounge und Vinothek verwöhnen die Gäste. Die imposante Umgebung des AQUA DOME ist in allen Bereichen zum Greifen nah.