Gesunde Ansteckungsgefahr: Projekt 10.000 x 10.000 – Joggen lernen für Einsteiger – gerade in Corona-Zeiten wertvoll wie nie zuvor

Jan Fitschen

Bayerische Laufzeitung, 31. März 2020

Gesunde Ansteckungsgefahr: Projekt 10.000 x 10.000 – Joggen lernen für Einsteiger – gerade in Corona-Zeiten wertvoll wie nie zuvor

Von Jan Fitschen
Präsentiert von Erwin Fladerer

Laufen ist einfach: Die Schuhe an, einen Schritt vor den anderen und losjoggen. Dafür sind wir alle gemacht. Nicht zum Sitzen, nicht zum Stehen, nein, zum Laufen sind wir geboren! Sagt Jan Fitschen. Da Laufen zwar einfach, besonders der Einstieg ins Joggen aber nicht immer leicht ist, steht Jan Fitschen euch bei euren ersten Schritten in ein gesünderes, fitteres und glücklicheres Leben zur Seite. Gerade jetzt in Corona-Zeiten kann das Hinausgehen in die Natur, sich dabei gesund zu bewegen und den Kopf frei zu bekommen für die wichtigen Dinge im Leben, der Startschuss sein, was viele Millionen Menschen bereits tun: Laufen, einfach Laufen!

Mit dem Projekt #10.000×10.000 möchte er als ehemaliger Profiläufer zehntausend von euch, die bisher nicht oder nur wenig joggen, dazu bringen, dass ihr als Einsteiger zehn Kilometer am Stück zurücklegen könnt. Um es für euch ganz einfach zu machen ist ein Einstieg in das Projekt und die Trainingspläne jederzeit möglich. Egal wie schnell ihr lauft, Hauptsache mit Spaß. Hier gibt es das Wichtigste zur gesunden „Ansteckungsgefahr Laufen“ zusammengefasst

Und wer Jan Fitschen noch nicht kennt, kurz zusammengefasst:
Jan Fitschen ist ein ehemaliger deutscher Langstreckenläufer. 2006 wurde Jan Europameister im 10.000-Meter-Lauf. Seine Bestleistungen: 3000 m: 7:46,22 min, 5000 m: 13:14,85 min, 10.000 m: 28:02,55 min, Halbmarathon: 1:03:22 h, Marathon: 2:13:10 h

Neben dem Leistungssport studierte Jan Physik mit Diplomabschluss und im Anschluss Wirtschaft mit Masterabschluss. Fitschen ist Cheftrainer beim Nike+ Run Club (NRC).[2] Er hält auch Vorträge und Seminare zum Thema Laufen in Theorie und Praxis. Und das in einer sehr spannenden und sympathischen Weise, menschlich nah und sehr „ansteckend“ für LäuferIn. Zusammen mit dem Fotografen Norbert Wilhelmi brachte er das Buch „Wunderläuferland Kenia – Die Geheimnisse der erfolgreichsten Langstreckenläufer der Welt“  heraus.

Ich durfte ihn im Februar dieses Jahres persönlich kennenlernen. Beim Sportsymposium des Johannesbad Thermen Marathon in Bad Füssing stellte er sich und sein Buch vor. Hier ein Einblick.