Das hat sich mal gelohnt – beim Schwindegger Schlosslauf dabei gewesen zu sein

Die Siegerin: Heike Würfl (SV Schwindegg)

Bayerische Laufzeitung, 27. Juli 2019

Von Erwin Fladerer und Rosi Ober

Alle Informationen hier
Alle Ergebnisse und Urkunden hier
Eine Bildergalerie hier

Schwindegg – Es ist der erste Ferientag in Bayern. Er wird im oberbayerischen Schwindegg, eine knappe Stunde östlich von München, mit dem Sommerfest und dem Schlosslauf gefeiert. Jede Menge Kinder sind dabei, eine Lehrerin gewinnt den Hauptlauf und morgen fahren wir in Urlaub, hören wir von vielen Teilnehmern. Die Atmosphäre war selten so gut, als Orgachefin Eva Reiter, SVS-Vorstand Roland Kamhuber und Moderator Martin Armbruster den 15. Schlosslauf eröffnen und die Teilnehmer willkommen heissen. Sie kommen überwiegend aus der Region, aus den Landkreisen Mühldorf, Erding und Landshut. Der „Tripple Landkreiscup“ macht hier Station, nach dem Dorfener Stadtlauf und dem Veldener Marktlauf steigt hier das Finale. Martin Heilmeier aus Dorfen und Stefan Schütze aus Velden sind natürlich auch hier, laufen sogar mit. Wer alle drei Läufe mitgemacht hat, gewinnt einen Freistart nach Wahl für den nächsten Tripple Landkreis Cup 2020! Das hat sich mal gelohnt – beim Schwindegger Schlosslauf dabei gewesen zu sein.

 

Orgachefin Eva Reiter und Moderator Martin Armbruster

 

Aber nicht nur deswegen. Augen auf beim Laufen: das stolze Schwindegger Wasserschloss liegt direkt auf der Strecke kurz vor dem Ziel. Deswegen ist auch so manche Läuferin und so mancher Läufer, z.B. aus Geinberg/A (der Thermenlaufchef Alois Petermeier > Datum 10. November), aus Simbach (Brigitte Lagleder vom Simbacher Nightrun am  10. August) oder aus der Landeshauptstadt (Wiggerl Baumgartner ist ein „Land-Fan“) hierher gekommen. Stolz zeigt Jozef Feher sein ungarisches „Nationaltrikot“ und Carlo Esposito seine italienischen Fixpoints auf der Startnummer. Die gibt hier es übrigens auch im bayerischen Motiv. Auch der Landrat Kandidat Maximilian Heimerl präsentiert sich sportlich. Diesmal in schicken Sportschuhen zum Zuschauen, nachdem er beim Waldkraiburger Sterntaler Benefizlauf noch aktiv dabei war. Während Eva Reiter alles im Griff hat, unterhält Martin Armbruster sehr gekonnt und aus Blickwinkeln eines Läufers die wirklich vielen Zuschauer. Schlosslauf Gründer Günther Weitzer schaut interessiert in die Runde und kündigt für alle Marathon- und Ultraläufer den nächsten Schwindegger 6-Stundenlauf mit Marathon- und Staffelwertung für den 3. Oktober 2019 an. Auch die Zeitnehmung von ALGE funktioniert bestens. Damit konnte auch eine begeisternde Siegerehrung zuerst für die Kinder und anschließend für die Erwachsenen durchgeführt werden. Und bestimmt werden alle Teilnehmer von 2019 den anderen sagen: es lohnt sich beim Schwindegger Schlosslauf 2020 dabei zu sein!

Der Sieger: Stefan Lux (SC Haag)

Die Siegerinnen und Sieger:

Hobbylauf 5,25 km
Anna Schütze (Bergfreunde TSV Velden) 22:53 Minuten
Benjamin Luber (Team Erdinger Alkoholfrei) 19:12 Minuten

Schlosslauf 11,9 km
Heike Würfl (SV Schwindegg) 54:28 Minuten
Stefan Lux (SC Haag) 44:27 Minuten

Bambini 500 m
Anna Lackermair (SV Schwindegg) 2:42 Minuten
Piero Roeser-Müller 2:39 Minuten

Nayla Sonnleitner (SV Schwindegg) 2:28 Minuten
Aaron v. Roennebeck (SV Schwindegg) 2:14 Minuten

So macht es Spaß in Schwindegg zu laufen

Kinder/Jugend 1000 m
Sophia Weinberger (SVC Schwindegg) 4:28 Minuten
Simon Schwaiger (TSV Obertaufkirchen) 4:07 Minuten

Victoria Habrunner 3:53 Minuten
Oitjon Ghashi (SV Schwindegg) 3:42 Minuten

Maeli Pilkenroth (TSV Dorfen) 3:43 Minuten

Ergebnisliste Bambini 500m
Ergebnisliste Hobbylauf 5,25km
Ergebnisliste Kinder_Jugend 1000m
Ergebnisliste Overall Hobbylauf 5,25km
Ergebnisliste Overall Schlosslauf 11,9km
Ergebnisliste Schlosslauf 11,9km
Ergebnisliste Walking 5,25km