Crosslauf Inn-Salzach lebt – auch ohne „Trail“

Amelie Hofbauer (PTSV Rosenheim)

Von Erwin Fladerer und Rosi Ober

Alle Informationen und Ergebnisse hier
Bildergalerie hier

Mühldorf a.Inn, 17. November 2018 – Die aus drei Läufen im Frühling und drei Läufen im Herbst ist die Raiffeisen-Crosslaufserie Inn-Salzach mit dem Finale in Mühldorf a.Inn zu Ende gegangen. Ja, jeder dieser sechs Läufe nennt sich immer noch Crosslauf. Heute wo Trails die Runde machen und überall Erfolg haben. Dass diese Crosslaufserie in den Landkreisen Mühldorf und Altötting im Südosten Bayern`s immer noch großen Zuspruch hat, liegt vor allem auch an der Begeisterung und die starke Teilnahme von Kindern.

 

 

 

Klaus-Peter Estermeier (LG Gendorf Wacker Burghausen)

Während jetzt noch die Siegerehrung läuft, dürfen wir der Öffentlichkeit melden, dass die Sieger im Finale von Mühldorf auch die Gesamtsieger der Saison sind. Bei den Frauen gewinnt Amelie Hofbauer aus der Nachbarstadt Altötting (startend für den PTSV Rosenheim). Und Klaus Estermaier (LG Gendorf Wacker Burghausen), Mister Crosslauf,  gelingt es wiederum, diesen Cup zu gewinnen. Die Vereinswertung brachte dann dennoch eine Überraschung. Denn nicht der sieggewohnte LG Mettenheim, sondern die Nachwuchs-Hochburg des VfL Waldkraiburg gewann vor dem LG Mettenheim und dem nächsten Nachwuchsdomizil vom TSV Mühldorf.

Crosslauf-Finale in der Kreisstadt Mühldorf a.Inn