GENERALI MÜNCHEN MARATHON 2020 – am 11. Oktober amoi anders

Bayerische Laufzeitung, 30. Juni 2020

GENERALI MÜNCHEN MARATHON 2020 – am 11. Oktober amoi anders

Wenn es nach dem unbändigen Willen von Organisationschef Gernot Weigl geht, dann soll der 35. GENERALI MÜNCHEN MARATHON auch im Coronajahr 2020 stattfinden. Dafür hat er mit seinem Team nach vielen Wochen ein Konzept vorgelegt, das auch gefallen soll. Und vor allem den Läuferinnen und Läufern! Sie „dürsten“ förmlich nach gemeinsamen sportlichen Treffen und Wettkämpfen. Vorbehaltlich einer Genehmigung und dem immensen Aufwand, den hier Weigl für die Stadt München und die Läufer betreibt, könnte am 11. Oktober ein wirklich einmaliges Läuferfest gestartet werden. Demnach wird es keinen ganzen Marathon, keine Staffeln, keinen Halbmarathon und keinen 10-km-Lauf geben, sondern für alle einen 30-Kilometerlauf. Wie nennt Weigl das heurige Motto? „Amoi anders“. Warum auch nicht, denn heuer ist vieles anders. Aber nicht alles unmöglich!

„Das Konzept ist ein Vorschlag für die zuständigen Behörden, die Laufveranstaltung in Zeiten der Pandemie durchzuführen. Die Entscheidung darüber, ist seitens der Stadt München und dem Freistaat Bayern noch nicht gefallen und es liegt noch keine Genehmigung vor.“

Alle Informationen hier

Der etwas andere Gletschermarathon am 5. Juli 2020 – Anmeldung noch bis Mittwoch, 1. Juli offen

Bayerische Laufzeitung, 29. Juni 2020

Der etwas andere Gletschermarathon am 5. Juli 2020 – Anmeldung noch bis Mittwoch, 1. Juli offen

Damit ihr das Gletschermarathon-Feeling trotz Corona-Krise spüren könnt, lauft ihr eure Distanz in eurem Heimatort, werdet aber „á la“ Gletschermarathon gewertet. Und euer Startgeld wird an das „Rote Kreuz Imst“ gespendet. Das sagt Sabrina Freythaler von der Organisation des Gletschermarathons.

• Jeder Teilnehmer läuft mit seiner GPS-Sportuhr eigenständig die gewünschte Distanz: 42, 195 KM / 21,1 KM /11, 2 KM
• Mittels GPS-Daten-Bekanntgabe gleich nach dem Lauf (hier reicht ein Screenshot mit Zeit, Distanz, Name & Startnummer) an uns, werdet ihr in den entsprechenden Altersklassen gewertet.
• Das Besondere an dieser Auflage: Der gesamte Programmablauf des Gletschermarathons – wie wir ihn gewohnt sind – wird virtuell bzw. online für euch zum besonderen Erlebnis.
• Dein Startgeld wird an das „Rote Kreuz Tirol – Bezirksstelle Imst“ gespendet. Weiterlesen

Das Südtirol Ultra Skyrace kehrt 2021 wieder zurück

Foto: Credits Harald Wisthaler

Bayerische Laufzeitung, 28. Juni 2020

Von Hannes Kroess

Das Südtirol Ultra Skyrace kehrt 2021 wieder zurück

Die Veranstalter des Extremberglaufs entlang der Hufeisentour in den Sarntaler Alpen haben vor kurzem nach reiflicher Überlegung entschieden, die diesjährige Ausgabe aufgrund der aktuell unsicheren Ausgangslage in der „Corona-Phase 2“ abzusagen. Stattdessen richtet das Organisationskomitee seinen Fokus auf das kommende Jahr – die achte Ausgabe des Südtirol Ultra Skyrace wird von 27. bis 29. August 2021 stattfinden. Alle Infos hier > Suedtirol_Ultra_Skyrace_2020_

 

Isarlauf 2020 – 300 km, 4 Tage, 2 Läufer, 1 guter Zweck

Bayerische Laufzeitung, 28. Juni 2020

Isarlauf 2020 – 300 km, 4 Tage, 2 Läufer, 1 guter Zweck

Unter dem Motto „300 km, 4 Tage, 2 Läufer, 1 guter Zweck“ schnüren Armin Wölfl und Werner Achter die Laufschuhe für eine Spendenaktion der besonderen Art: Vom 10. bis 13. September 2020 wollen sie den kompletten Isarradweg (vom Isarursprung bis zur Mündüng in die Donau) in nur vier Tagen laufen und dadurch auf die Arbeit des Vereins „Stille Hilfe e.V.“ aus Hohenthann aufmerksam machen. Der Verein hilft unverschuldet in Not geratenen Personen und Familien aus der Region Landshut schnell und unbürokratisch. Alle wichtigen Informationen über den Spendenlauf finden Sie im beiliegenden Flyer > Isarlauf 2020 oder auf Facebook bzw. Instagram unter „Isarlauf2020“ oder „Armin Wölfl“. Weiterlesen

Online-Live Präsentation am Montag, 29.06.2020 um 12.30 Uhr zum geplanten 35. GENERALI MÜNCHEN MARATHON am 11. Oktober 2020.

Bayerische Laufzeitung, 25. Juni 2020

Online-Live Präsentation am Montag, 29.06.2020 um 12.30 Uhr zum geplanten 35. GENERALI MÜNCHEN MARATHON am 11. Oktober 2020.

Aufgrund der Beschränkungen und dem Verbot für Großveranstaltungen hat der GENERALI MÜNCHEN MARATHON (GMM) ein umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept mit dem Motto „2020 amoi anders“ erarbeitet. Die enthaltenen Maßnahmen erfüllen die Hygienevorkehrungen, Kontaktverfolgung und Abstandsregeln aus der Sechsten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (6. BayIfSMV).

Das Veranstaltungskonzept liegt der Genehmigungsbehörde, dem Kreisverwaltungsreferat (KVR) München und der Bayerischen Staatsregierung für Inneres, Sport und Integration vor. Uschi Moses und Gernot Weigl vom GMM betonen, dass diese Ausführungen ein Vorschlag sind, letztendlich aber die Entscheidung von den zuständigen Genehmigungs- und Gesundheitsbehörden abhängt, ob der 35. GENERALI MÜNCHEN MARATHON mit diesen Auflagen durchgeführt werden kann.

Die Live-Präsentation kann auf der GMM Webseite www.generalimuenchenmarathon.de verfolgt werden.

Der 49. Int. Wolfgangseelauf – Salzkammergut Marathon will am 18. Oktober 2020 starten

Die Traumkulisse beim Wolfgangseelauf (Foto: Hörmandinger)

Bayerische Laufzeitung, 25. Juni 2020

Der 49. Int. Wolfgangseelauf – Salzkammergut Marathon will am 18. Oktober 2020 starten

Nach Monaten der Ungewissheit sind wir nun aber zuversichtlich, die Veranstaltung unter Einhaltung aller (gesundheitlicher) Vorschriften, in knapp vier Monaten (17./18. Oktober 2020) durchführen zu können. Damit ist auch die Anmeldung (bis 30. Juni zum Superspartarif) wieder geöffnet. 

Sollte wider Erwarten eine Absage nötig werden, bieten wir eine läuferfreundliche, fünfstufige Lösung an, die von einer Spende für den Weiterbestand der Veranstaltung bis hin zur umgehenden, gänzlichen Rückzahlung der gesamten einbezahlten Summe reicht. Die Varianten im Detail: V1 = Spende, V2 = ein Drittel retour, V3 = Hälfte retour, V4 = zwei Drittel retour, V5 = alles retour. Wir sind überzeugt, damit eine für alle Seiten faire und sportliche Lösung anzubieten – und das zur Gänze und prompt im Jahr 2020. Alle Informationen hier >> Wolfgangseelauf 2020 Stand Juni

#ZeroHungerRun – Challenge 2020 Deutschland läuft für eine Welt ohne Hunger

Bayerische Laufzeitung, 24. Juni 2020

#ZeroHungerRun – Challenge 2020 – Deutschland läuft für eine Welt ohne Hunger

Vom 09. – 12. Juli 2020 ruft die Welthungerhilfe Laufbegeisterte quer durch die Nation auf, sich der virtuellen Sport-Challenge des Sommers zu stellen und ein Zeichen gegen den Hunger zu setzen. Mit den in wahlweise 30 oder 60 Minuten absolvierten Laufmetern können auch Spenden für die Arbeit der Welthungerhilfe im Kampf gegen Corona gesammelt werden. Prominente Läufer*innen wie Stefanie Giesinger, Liz Baffoe und Frank Schätzing sowie Sportstars wie Jan Fitschen, Frank Busemann, Simon Rolfes und Marko Rehmer unterstützen den virtuellen Benefizlauf unter dem Motto #WirgegenHunger und rufen auf allen Kanälen zum Mitmachen auf. Weiterlesen

DLV und GGR geben Gas für Laufveranstaltungen auf der Straße und im Gelände

Bayerische Laufzeitung, 23. Juni 2020

Unter Einhaltung der Corona-Schutzverordnungen sind nun auch Lauf-Veranstaltungen auf der Straße und im Gelände wieder möglich – GRR-Vorsitzender Horst Milde: „Ein wichtiger Meilenstein auf dem weiteren Weg zur Normalität für Läufer und Organisationen in den Vereinen und für Agenturen“

Auf dieses Signal haben Zehntausende von Läufern gewartet: Unter Einhaltung der Corona-Schutzverordnungen können nach Wochen und Monaten strikter Verbote künftig wieder Laufveranstaltungen durchgeführt werden. Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) und die Interessengemeinschaft der Laufveranstalter German Road Races (GRR) e.V. haben ein gemeinsames Konzept erarbeitet, das als Orientierungshilfe für die Genehmigungsbehörden und als Leitfaden für Laufveranstalter gelten wird. Weiterlesen

Bad Füssing…Johannesbad…Königshof – die drei guten Säulen für Läufer

Bayerische Laufzeitung, 22. Juni 2020

Bad Füssing…Johannesbad…Königshof – die drei guten Säulen für Läufer

Die Wellnessbereiche in den Johannesbad Hotels in Bad Füssing sind ab dem 22.06.2020 wieder öffnen. Ausgenommen sind lediglich Dampfbäder und Infrarotkabinen. Schwimmbäder und Saunen stehen jedoch uneingeschränkt zur Verfügung. Damit steht dem Urlaubsgenuss nichts mehr im Wege! Wie wäre es mit einer Massage?

Im Johannesbad Hotel Königshof ist während der Coronazeit ein vollständig erneuerter Wellnessbereich mit 300 m² zusätzlich für ausgiebige Entspannung entstanden. Salzwasser und Vulkansauna, Kneippbecken und Gradierwerk sorgen für absolute  Körperfrische.Die neue Wohlfühl-Oase tut nicht nur jedem gut, sondern auch den Läuferinnen und Läufern. Sie schätzen den Königshof und die Umgebung für einen sportlichen Aufenthalt – und das nicht nur zu Zeiten des Thermen Marathons im Februar. 

Mainova Frankfurt Marathon steht kur vor der Absage

Bayerische Laufzeitung, 19. Juni 2020

UPDATE – 18.06.2020
Mainova Frankfurt Marathon steht kur vor der Absage

Von Frankfurt Marathon
https://www.frankfurt-marathon.com/545101/

Wie gestern nach einem Treffen von Kanzlerin Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder bekannt wurde, liegt eine Beschlussvorlage vor nach der Großveranstaltungen mindestens noch bis Ende Oktober untersagt bleiben sollen. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Sozialminister Kai Klose (Grüne) werden im Laufe des heutigen Tages (18.06.) darüber informieren, ob sich Hessen diesem Beschluss anschließt. Aufgrund dieser neusten Entwicklungen, von denen wir genau wie ihr gestern aus den Medien erfahren haben, ist die Durchführung des für den 25. Oktober geplanten 39. Mainova Frankfurt Marathon leider sehr unwahrscheinlich geworden. Wir befinden uns bereits im engen Austausch mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, um zeitnah zu einer definitiven Entscheidung bezüglich unserer Veranstaltung zu kommen. Wir werden Euch proaktiv über all unsere Kanäle (Website, Newsletter, Social Media & Co.) informieren, sobald uns neue Informationen vorliegen. Wir bitten bis dahin von Rückfragen abzusehen und uns für die anstehenden wichtigen Entscheidungen noch ein paar Tage Zeit einzuräumen. Im Falle einer Absage setzen wir uns selbstverständlich direkt mit allen Gemeldeten bezüglich der Rückabwicklung ihrer Anmeldung für dieses Jahr in Verbindung. Um hier einen konkreten Vorschlag unterbreiten zu können, bedarf es allerdings noch der Klärung einiger Fragen. Vielen Dank für Eure Geduld und Euer Verständnis!
Bleibt gesund und “keep on running”!