In München läuft`s – interessante Veranstaltungen bis zum GENERALI MÜNCHEN MARATHON

Bayerische Laufzeitung, 15. August 2019

Der Laufkalender im Monat September überrascht mit einer Vielzahl von interessanten Veranstaltungen in der Landeshauptstadt. Man kann sie gerne und gut nützen bis zum Münchner Höhepunkt des Jahres, dem GENERALI MÜNCHEN MARATHON am 12./13. Oktober 2019. Hier der Überblick:
01.09. Charity Walk & Run (Englischer Garten)
08.09. Run for Life (Englischer Garten)
12.09. Run for Hope (Feringasee)
14.09. 6-Stundenlauf (Parkanlage Post-SV Moosach)
14.09. Herbstlauf Putzbrunn
15.09. Karlsfelder Seelauf
15.09. Herbstlauf Oberhaching
28.09. Oktoberfestlauf (Regattastrecke Oberschleissheim)
29.09. Lions Monopteroslauf (Englischer Garten)

Weitere Informationen dazu hier im >> Laufkalender 9 September 2019

Schweiz – Engadin – Scuol: Der kleine Sommerlauf hat sich für ein großes Jubiläum fit gemacht

Bayerische Laufzeitung, 10. August 2019

Von Erwin Fladerer und Rosi Ober

Alle Informationen hier
Alle Ergebnisse hier 
Eine Bildergalerie hier

Scuol/CH – Schweiz – Engasdin – Scuol. Das zur Orientierung, wo im nächsten Jahr ein großes Jubiläum gefeiert wird. Das Sportzentrum Gurlaina erweist sich als ideal und großzügig. Wir fühlen uns erholt. Ringsum Berge und Wald, tief unten rauscht der noch junge Inn. Der 39. Unterengadiner Sommerlauf wird vom Club sportiv d` Engiadina Bassa vorbereitet. OK-Chef Arno Camenisch kümmert sich hier und dort, eigentlich überall. Es ist ein kleiner, aber feiner Lauf, der hier kurz vor dem Start steht. Es ist alles da, was auch große Veranstalter haben: ein Moderator bereitet sich vor und gibt erste Informationen, die elektronische Zeitnahme mittels Chip in der Startnummer ist auch hier selbstverständlich. Ein großer Streckenplan hängt aus und ein örtliches  Sportgeschäft bietet alles an, was eine Läuferin/ein Läufer so braucht. Vereinshelfer sorgen sich um Getränke und Essen danach, Massagebänke werden aufgebaut. Es ist alles gerichtet für den Start 2019 vor dem 40. Jubiläum im nächsten Jahr. Fortsetzung folgt gleich Weiterlesen

Laufen im Dolomiten UNESCO Welterbe – Drei Zinnen Alpine Run startet am 14. September – Wieder bayerische Sieger?

Drei Zinnen Alpine Run (Foto: Wisthaler)

Bayerische Laufzeitung, 9. Juli 2019

Von Hannes Kröss und Erwin Fladerer

Wer beerbt die letztjährigen Sieger Michelle Maier und Anton Palzer? Die beiden bayerischern Spitzenathleten gewannen die 21. Ausgabe des Südtirol Drei Zinnen Alpine Run 2018. Der beliebte Berglauf im Herzen des Dolomiten UNESCO Welterbe wird seit nunmehr 21 Jahren ausgetragen. Dennoch wird bei der 22. Ausgabe am Samstag, 14. September vieles ganz anders sein und trotzdem bleibt für die Hobbyläufer alles gleich. Zum allerersten Mal zählt der Südtirol Drei Zinnen Alpine Run als Weltcup-Etappe und lockt deshalb die Stars der internationalen Berglauf-Szene nach Sexten, das heuer außerdem wegen der Feierlichkeiten zum 150. Jubiläum der Erstbesteigung der Dreischusterspitze und der Großen Zinne ganz besonders im Rampenlicht steht. Südtirol Drei_Zinnen_Alpine_Run_07_08_2019

In Altötting bist Du bestimmt ein Sieger – Wetten, dass…?

Bayerische Laufzeitung, 9. August 2019

Hast Du schon mal einen Blick in die Wertungen des Altöttinger Halbmarathon hinein geworfen? Da ist für jeden etwas dabei, ob auf der Halbmarathonstrecke, dem 6-km-Lauf/Walk oder beim Hobbylauf. Eine wirkliche Spezialität des Organisators Günther Vogl ist eine Bestenwertung quer durch alle Altersklassen und eine Länderwertung. Bist Du am 15. September 2019 auch dabei? Wir auf alle Fälle, und wir berichten darüber in Wort und Bild. Hier geht`s zu den Informationen und zur Anmeldung
Altötting Newsletter 6_19

Bazzoni und Andersag führen die Top7-Wertung an – Die beliebte Laufserie in Südtirol wartet auf bayerische Teilnehmer

Natalie Andersag (Foto: hkMedia)

Bayerische Laufzeitung, 8. August 2019

Von Hannes Kröss

Bozen, 6. August 2019 – Vier von sieben Veranstaltungen der beliebten Top7-Laufserie sind bereits Geschichte. Mit Gianmarco Bazzoni und Natalie Andersag liegen in der Gesamtwertung aktuell zwei Südtiroler Athleten in Führung. Der nächste Wettkampf im Rahmen der Top7-Laufserie findet in rund drei Wochen statt, wenn am Samstag, 24. August um 17 Uhr in Bruneck der Klassiker Raiffeisen ¾ Halbmarathon, bekannt auch als „Erdäpfellauf“, zum 21. Mal gestartet wird. 

1295 Punkte hat Gianmarco Bazzoni (Athletic Club 96 Alperia bisher gesammelt. Der Bozner bestritt bis dato alle Rennen, die zur Top7-Serie zählen und hat als bestes Ergebnis einen zweiten Platz beim Under Armour Kalterer See Halbmarathon zu Buche stehen. Bazzonis ärgster Widersacher im Kampf um den Gesamtsieg ist der im Trentino wohnhafte Gambier Ousman Jaiteh (Trentino Running Team), der beim Halbmarathon in Kaltern und Meran den Sieg davontrug und am Reschensee den zweiten Platz belegt hat. Jaiteh war beim Auftakt zur Top7-Serie, dem BOclassic, nicht am Start und hat aktuell 135 Punkte Rückstand auf Bazzoni. Weiterlesen

Herbstliche Meilensteine in Österreich: Läuft Kipchoge unter zwei Stunden ? Der Klassiker Wolfgangseelauf !

Bayerische Laufzeitung, 7. August 2019

Von Franz Sperrer

Österreich bietet besonders im Herbst ideale Voraussetzungen zum Laufen. Das weiß mittlerweile auch der amtierende Marathon-Olympiasieger und Weltrekordler Eliud Kipchoge (KEN, 2:01:39). Er greift, weil in Österreich in dieser Phase weltweit die idealsten klimatischen Bedingungen zu erwarten sind, deshalb zwischen 12. und 20. Oktober im Wiener Prater in einem „Retorten-Rennen“ mit wechselnden Schrittmachern die Marathon-Schallmauer von 2:00:00 Stunden an.
 
Genau zu dieser Zeit findet seit 1972 der „Int. Wolfgangseelauf – Salzkammergut Marathon“ statt. Zum Laufklassiker werden am 20. Oktober wieder rund 6.000 Teilnehmer erwartet! Damit ist die Veranstaltung, deren Strecke durch zwei Bundesländer (Oberösterreich und Salzburg) führt, der zweitgrößte Lauf in Oberösterreich und Salzburg (jeweils hinter den Marathons der beiden Landeshauptstädte). Gerade die letzten Jahre waren von starken Teilnehmerzuwächsen geprägt – so wuchs alleine der 5,2-km-Panoramalauf von 2017 auf 2018 um 40 % – damit einher geht auch eine jährliche Wertschöpfung von rund 2,5 Millionen Euro!
Weiterlesen

Karpfenweiherlauf zum Dritten – Ein echter Landschaftslauf – Wir sind auch dabei!

Bayerische Laufzeitung, 5. Juli 2019

Von Erwin Fladerer

Wald, Wiesen, Felder – und jede Menge Karpfenweiher. Hier zu laufen, das kann nur Franken, das kann nur Möhrendorf sein. Gerhard Müller und Markus Probst haben ihre Landschaft zum Laufen erkannt. Sie, die Triathleten von Tria-Fit.de und TDM Franken. Sie sind Kenner der Szene und haben mit dem inzwischen 3. Möhrendorfer Karpfenweiherlauf einen der ganz wenigen wirklichen Landschaftsläufe verwirklicht. Dort, wo man mit offenen Augen läuft und das Pinkeln an den Weihern verboten ist. Hier, wo jährlich wechselnde Strecken ganz bewusst im Programm stehen, um Möhrendorf und Umgebung wirklich kennen zu lernen.  Die Dreitage-Veranstaltung beginnt am Freitag, den 20. September mit einem läufergerechten Vortrag von Dr. Leonhard Fraunberger und Gerhard Müller, setzt sich am Samstag, den 21. September  fort mit Schüler- und Jugendläufen und endet am Sonntag, den 22. September  mit Nordic-Walking (6,9 km), Dorfmetzger-Hobbylauf (6,9 km), Sparkassenlauf (11 km) und Imbus-Hauptlauf (21,1 km). Neugierig geworden? Wir auch, deswegen werden wir dabei sein und die fränkische Atmosphäre des Karpfenweiherlaufes schnuppern. Du doch auch? Alle Infos hier.

Martin Stofner und Petra Pircher gewinnen den 21. Stettiner Cup

Bayerische Laufzeitung, 5. August 2019

Von Hannes Kröss

Mit zwei Favoritensiegen ist am Sonntagvormittag die 21. Ausgabe des Stettiner Cups zu Ende gegangen. Der Sarner Martin Stofner blieb beim beliebten Berglauf von Pfelders hinauf auf die Stettiner Hütte knapp über der 1-Stunden-Marke, während bei den Frauen Petra Pircher aus Laas zum dritten Mal in Serie triumphierte. Insgesamt nahmen 250 Bergläuferinnen und -läufer die 9,8 Kilometer lange Strecke mit 1255 Höhenmetern in Angriff.   Stettiner Cup 2019_Stofner_Pircher_siegen_beim_Stettiner_Cup

Nifco KTW Seenlandmarathon: „Generalprobe“ auf der Halbmarathonstrecke

Bayerische Laufzeitung, 4.August 2019

Der Nifco KTW Seenlandmarathon 2019 nähert sich mit großen Schritten. In knapp zwei Monaten werden die Läuferinnen und Läufer wieder ihre Runden um den Großen Brombachsee drehen. Eine gute Gelegenheit zum Training bietet sich beim sogenannten Testlauf am Sonntag, 11. August 2019. Das TEAM Seenlandmarathon lädt alle Teilnehmer, Helfer, Unterstützer und Fans zum gemeinsamen Training ein. In drei Tempogruppen wird die Original-Halbmarathonstrecke von Pleinfeld um den Großen Brombachsee gelaufen. Exakt 21,1 km sind das – ideal als langer Trainingslauf.

In netter Runde kann man beim Testlauf die traumhafte Panoramastrecke kennenlernen und mit den Pacemakern, dem Orgateam und Mitläufern ins Gespräch kommen. Der Seenlandmarathon-Testlauf ist kein Wettkampf oder offizielle Veranstaltung, sondern ein ungezwungener Lauftreff unter Freunden. Treffpunkt ist am Sonntag, den 11. August 2019 um 9.30 Uhr am Pleinfelder Volksfestplatz. Um besser planen zu können, wird um kurze Anmeldung per Mail (info@seenlandmarathon.de) gebeten. Weiterlesen

OK-Chef Markus Raich hofft auf Hannes Perkmann beim Stettiner Cup

Kommt Hannes Perkmann?

Bayerische Laufzeitung, 01. August 2019

Von Hannes Kröss

Er zählt vom Gelände her zu den anspruchsvollsten Bergläufen Südtirols und punktet bei den zahlreichen Teilnehmern aus Südtirol und den umliegenden Regionen mit einem sagenhaften Panorama: der Stettiner Cup. Die bereits 21. Ausgabe dieses Südtiroler Klassikers findet an diesem Sonntag, 4. August statt. Der Startschuss erfolgt wie gewohnt um 10 Uhr beim Parkplatz in Pfelders.  Hier sind die Informationen > Stettiner_Cup_stark_besetzt_01_08_2019