Benjamin Bublak und Christoph Lauterbach holen sich den Gesamtsieg des GORE-TEX® Transalpine-Run 2017

Der 13. GORE-TEX® Transalpine-Run präsentierte sich als das, was ihn auszeichnet: anspruchsvoll, lang, mit wunderschönen Landschaften und als Herausforderung im zwischenmenschlichen Bereich. „Das Geheimnis des Erfolges liegt wohl darin, wie man am besten den Teamgedanken umsetzt. Also die Schwächen des Partners akzeptiert“, zeigte sich Annette Hanssum, Marketing & PR GORE-TEX® products, von der 13. Auflage des  GORE-TEX® Transalpine-Run angetan: „Sieben Tage sind lang, das schweißt zusammen und macht auch den Charakter des TAR als Teamwettbewerb aus. Beeindruckend ist für mich immer wieder, wie emotional die Athleten im Ziel reagieren, wenn sie die letzten Meter geschafft haben.“ 

Bereits morgens präsentierte sich der Wintersportort Sulden im Nebel und Dauerregen. Auf der fast 3000 m hohen Tabarettascharte waren die Temperaturen empfindlich niedrig gepaart mit heftigem Wind und schwierigen Trails. Die harten Witterungsbedingungen waren nicht nur eine Belastungsprobe für die Sportler, auch fürs Material. „Es hat sich gezeigt, wie enorm wichtig die richtige Bekleidung ist“, so Annette Hanssum.

Als der letzte Meter gelaufen war, entlud sich die Anspannung in Sulden. Die Tennishalle war gefüllt mit Fans, Touristen und Familienangehörigen, die für einen lautstarken Empfang sorgten. Es war die Zeit für große Emotionen und Freudentränen. Die Athleten saßen zusammen, genossen den Augenblick oder pflegten ihre Verletzungen und Blessuren,  nachdem sie sich sieben Tage lang auf sportlich höchstem Niveau auseinandergesetzt, bis zur Erschöpfung und darüber hinaus gekämpft hatten.

Die ersten vier Etappen haben wir bereits vor einigen Tagen vorgestellt. Hier sind die Berichte der 5./6. und 7. Etappe >
PI_5_GORE-TEX Transalpine-Run 2017 – Vorentscheidung um den Sieg beim 13. GORE-TEX® Transalpine-Run gefallen _DE

PI_6_GORE-TEX Transalpine-Run 2017 – die 100. Etappe des GORE-TEX® Transalpine-Run _DE 

PI_7_GORE-TEX Transalpine-Run 2017 – Bublak und Lauterbach holen sich den Gesamtsieg _DE