Österreichische Triathleten räumen Aschauer Vorsilvesterlaufsiege ab

Die Aschauer Vorsilvesterlauf-Sieger Therese Feuersinger und Alois Knabl

Bayerische Laufzeitung, 28. Dezember 2019

Von Erwin Fladerer und Rosi Ober

Alle Informationen hier
Alle Ergebnisse hier
Eine Bildergalerie hier

Aschau/Chiemgau – Mit Triathleten ist nach ihrer Saison auch im Laufsport immer zu rechnen. Zwei österreichische Triathleten waren die Sieger beim 11. Aschauer Vorsilvesterlauf 2019. Bei idealem Winterlaufwetter (Null Grad, trocken und windstill) siegten im Nachtlauf Therese Feuersinger (Wave Tri Team TS Wörgl) und Alois Knabl (SK Rückenwind). Nach dem Cafe König Kinderlauf über eine Runde und dem  MediaKom Hobbylauf, der mehr weibliche als männliche Teilnehmer verzeichnete, machte Moderator Gert Hänsel die vielen Zuschauer so richtig heiß auf den Kossmann Nachtlauf mit einer Menge von Elitestartern. Bürgermeister Peter Solnar gab den dritten Startschuss des Abends. Weiterlesen

Im Chiemgau läuft`s : die nächsten Events

Bayerische Laufzeitung, 21. Dezember 2019

Bis auf den Kinderlauf ausgebucht, aber über die Startplatzbörse bei der Anmeldung können noch einzelne Startplätze bis zum 24.12. ergattert werden:
Aschau
28.12.2019: Aschauer Vorsilvesterlauf
https://www.vorsilvesterlauf.de/
„Südbayerns größte Laufparty zwischen den Jahren“ auf 5km
– schnelle, mit vielen Lichtern beleuchtete Strecke durch den
Ortskern von Aschau
– 1,7km Kinderlauf, 5km Hobby- und Nachtlauf
– „Licht aus – Stimmung an“, viele Aktionen für Läufer und
Zuschauer vom Aschauer Gewerbeverein
– Einkaufen bis 20 Uhr

Anmeldeschluss: 29.12.:
Kolbermoor
31.12.2019: Mangfall-Silvesterlauf
https://www.mangfall-lauf.de/
„Jahres-Abschluss-Lauf“ in Kolbermoor über 6 oder 10km
– Start um 13 Uhr bei Scan Automobile
– 6 km oder 10 km: Ebene Strecke an der Mangfall
– Entscheidung über die Streckenlänge während des Laufes
– ideal für Hobby-Läufer Weiterlesen

Herzlichen Glückwunsch German Hehn

Bayerische Laufzeitung, 9. Dezember 2019

Noch ist der Geburtstagskalender von einigen bekannten Läuferinnen und Läufern im Jahr 2019 nicht abgeschlossen. Wir veröffentlichen ihn immer in der aktuellen Printausgabe, so auch in der neuen Laufzeitung 2020.

Heute gratulieren wir German Hehn zum 50. Geburtstag. Wir haben mit dem Münchner Läufer und Organisator des Münchner Kindl Laufes gesprochen. Das Interview über den Bayerischen Meister, der es auch bis zum Weltmeister auf der Mittelstrecke gebracht hat, könnt ihr hier lesen > München German Hehn 

Der Smiley auf der Laufstrecke zusammen mit Jasmin Swedan (Zweite beim B2Run München 2019) darf nicht fehlen. Auf der Titelseite des Laufkalenders 2020 sind die beiden im Nymphenburger Schlosspark zu sehen.

Die Bayerische Laufzeitung 2020 geht in Druck

… und kann deshalb bei allen Abonnenten und Kunden noch unterm Weihnachtsbaum liegen. Nicht nur wir meinen: das ideale Weihnachtsgeschenk für Läuferinnen und Läufer!

Denn auf 184 Seiten hast Du alles kompakt für ein ganzes Jahr drin

  • Über 1000 Termine zum Laufen, Walken und Triathlon im Jahr 2020
  • Jede Menge Stories und Veranstaltungsberichte
  • 300 aktuelle Bilder von vielen Wettkämpfen
  • bei denen Du vielleicht auch drauf bist
  • Artikel zu Gesundheitsfragen
  • Extra-Rubriken für Kinderläufe/Benefizläufe/Firmenläufe
  • Riesenteil zum Top-Thema „Berg + Trail“
  • Neues aus den bayerischen Regierungsbezirken

Und hier kannst Du sie gleich online bestellen
oder sie mit der Post schicken lassen > Flyer Bestellung 2020

Wenn ein kleiner Lauf das Zeug für was ganz Großes hätte

Start vor der Kulisse des Haager Schlossturms

Bayerische Laufzeitung, 23. November 2019

Alle Informationen hier
Alle Ergebnisse hier
Eine Bildergalerie hier

Von Erwin Fladerer und Rosi Ober

Wenn ein kleiner Lauf das Zeug für was ganz Großes hätte

Stampfl Berglauf und Freyungslauf: zwei Laufjuwele

Startgeld zwischen 3 Euro und 7 Euro. Wir sind auf dem Land. Super! Im Ziel des 2. Haager Freyungslaufes finden sich gerademal 63 Kinder, Frauen und Männer. Und dennoch ist es für mich ein großer Lauf. Ich bin nur interessierter Zuschauer und sehe gleich: die Haager Freyung ist ein Meisterschaftskurs. Herbert Geier, ein Laufspezi aus dem Bayerischen Wald und wie ich mit Jahrzehnte langer Lauferfahrung pflichtet mir spontan bei. Wir behaupten: dieser kleine Lauf hat das Zeug für etwas ganz Großes! Weiterlesen

Ein Trailrunning Festival mitten in der Stadt

Ein heißes Duell im Top-Lauf der Damen zwischen Julia Mayer (19) und Brendah Kebaya (12)

Bayerische Laufzeitung, 17. November 2019

Von Erwin Fladerer und Rosi Ober

Alle Informationen hier
Alle Ergebnisse hier
Eine Bilderauswahl hier

Ein Trailrunning Festival mitten in der Stadt
…und auf olympischen Terrain bot der Förderverein Leichtathletik & Events München e.V. mit Wolfgang Stengel an der Spitze. So wie es sich für eine Stadt wie München gehört, meinen die einen. Was aber dahinter steckt und wie schwierig es manchmal ist, eine derartige Veranstaltung an bestimmten Orten durchzuführen, wissen die anderen, am Besten Wolfgang Stengel. Doch der frühere Sprinter und Hürdenläufer zaubert hier mitten in der Stadt einen Crosslaufparcour hin, der allen Ansprüchen genügt. Das Münchner Trail Running Festival fand beim Olympia Alm Crosslauf jetzt zum sechsten Mal statt. Weiterlesen

München bekommt die „kleinen Olympischen Spiele“ – eine große EM 2022

Günter Zahn 1972. 50 Jahre danach hat München eine Mini-Olympiade sicher.

Bayerische Laufzeitung, 12. November 2019

Seit wenigen Stunden ist es amtlich. München erhält die European Championships 2022. Diese Mehrfach-Europameisterschaft wird alle vier Jahre ausgerichtet und hatte im vergangenen Jahr eine erfolgreiche Premiere in Berlin und Glasgow. Es wird die größte Sportveranstaltung Münchens seit den Olympischen Sommerspielen im Jahr 1972 sein. Dafür wird der Olympiapark wiederbelebt, wo die meisten Wettkämpfe stattfinden.

Nach dem Lichterfest ein Nachtcrosslauf im Waldkraiburger Stadtpark

Bayerische Laufzeitung, 9. November 2019

Von Erwin Fladerer

Alle Informationen hier
Eine Bildergalerie hier

Von wegen November Tristesse. Der Waldkraiburger Stadtlauf verwandelte sich in ein Lichtermeer. Viele Familien kamen zum Lichterfest des Familienzentrum Waldkraiburg e.V..Sogar die Kleinbahn drehte ihre Runden. Der Extra-Fahrplan war dem Ansturm kaum gewachsen. Der Kiosk hatte geöffnet und vom Pavillon klang Musik von DJ Franz Maier über den Teich. Ein Ambiente zum Verweilen. Und zum Laufen. Denn das Familienzentrum hatte zum 2. Nachtcross-Spendenlauf aufgerufen. Es kamen so viele wie noch nie. Von regionalen Vereinen und Firmen, sogar die Feuerwehr lief mit schwerem Atemschutz mit – Respekt. Läufer und Walker hatten eine Stunde Zeit, um den mit unzähligen Lichtern bestückten 1-Kilometer-Kurs so oft wie möglich, oder so oft wie gewünscht zu absolvieren. Für jede Runde gab es für das Familienzentrum einen Euro. Und das freute sich sowohl über den regen Besuch und das Spendenaufkommen. Das sieht man wieder, wer ein guter Veranstalter ist. Auch im nächsten Jahr wird das Lichterfest mit Spendenlauf/walk wieder hier im Stadtpark stattfinden: am 14. November 2020.

Anmeldestart zum 18. Maisel’s FunRun am 17. Mai 2020

Bayerische Laufzeitung, 6. November 2019

Neuer Zwergenlauf ergänzt die Kinder- und Bambiniläufe

Schon zum 18. Mal wird es sportlich am Sonntag des Maisel’s Weissbierfestes. Am 17. Mai 2020 findet Maisel’s FunRun statt, bei dem wieder bis zu 4.000 Läufer aller Altersklassen zum Rundkurs durch die Bayreuther Innenstadt aufbrechen werden. Da das beliebte Laufereignis in den vergangenen Jahren immer schon frühzeitig ausverkauft war, rechnet die veranstaltende Brauerei Gebr. Maisel wieder mit einem Ansturm zum Anmeldestart. Ab dem 11. November 2019 können sich Lauffreunde ihren Startplatz auf der Webseite der Brauerei sichern. Weiterlesen

Silvesterlauf in Peuerbach – da musst Du hin !

Bayerische Laufzeitung, 3. November 2019

Ein neuer Teilnehmerrekord und ein Sieg mit Rekord-Vorsprung kennzeichneten den Int. Raiffeisen Silvesterlauf Peuerbach 2018 ebenso wie eine noch nie dagewesene Zahl an Nachwuchsläuferinnen und -läufern. 
Es war eine Top-Show, die der Sport im Lauf der Asse Männer lieferte – allerdings ging es dabei nicht um den Sieg, sondern um Platz zwei: Denn Silvesterlauf-Sieger Davis Kiplangat aus Kenia lief in einer eigenen Leistungsklasse, er siegte in 18:46 Minuten mit einem noch nie dagewesenen Vorsprung von 49 Sekunden auf den Zweiten. Damit setzte er die Serie an sieben kenianischen Siegen in Folge, die Peuerbach seit dem Jahr 2011 zu verbuchen hat, in überragender Manier fort.

Doch nicht nur die Asse, sondern eine riesige Schar von Kindern und Erwachsene trafen und treffen sich zum Jahresausklang in Peuerbach. Das hat schon Tradition mit knapp 1000 Silvesterläuferinnen- und Läufern. Bist Du dabei – Anmeldung hier